Theater und Komödie am Kurfürstendamm

Braucht eine Stadt, die sowieso schon wie eine riesige Bühne erscheint, eigentlich noch Theater?
Zum Schusterjungen in Berlin
Kultur in Berlin ...
Foto © Mammut Vision
Es scheint ganz so; denn nicht umsonst ist die Berliner Theaterlandschaft eine der kreativsten und facettenreichsten Deutschlands.
Auf den Bühnen der Hauptstadt kann man Stücke der Avantgarde Garde sehen; die Klassiker, Komisches und Ernstes; Lehrreiches und Unterhaltendes.
Im Idealfall kommen mehrere dieser Komponenten auf einer Bühne zusammen. So wie im Theater am Kurfürstendamm. einer Institution im Berliner Kulturbetrieb.

Theater am Kurfürstendamm - Die Geschichte einer Bühne


Das Theater am Kurfürstendamm ist ein Privattheater. Seit 1921 erleben die Berlinerinnen und Berliner und natürlich auch ihre Gäste hinreißende Aufführungen
in diesem traditionsreichen Haus. Eröffnet wurde das Theater in den ehemaligen Räumen der Berliner Sezession - es handelte sich hierbei um eine deutsche Künstlergruppe, die sich vom dominierenden akademischen Kunstbetrieb abtrennte und neue Wege in der Kunst beschritt. Max Liebermann, Lyonel Feininger und Emil Nolde waren einige der bekanntesten Vertreter dieser 1898 gegründeten Künstlervereinigung. Der Theaterarchitekt Oskar Kaufmann gestaltete das Gebäude für den Spielbetrieb um. Kaufmann hat für Berlin übrigens auch das Hebbeltheater, die Volksbühne, die Krolloper, die Komödie am Kurfürstendamm und das Renaissance Theater entworfen. Im Jahr 1924 ließ Theaterregisseur und Intendant Max Reinhardt auf dem Gelände des Theaters die Komödie am Kurfürstendamm errichten. Berlin ist um ein elegantes Boulevardtheater reicher; besonders die berühmten frech-frivolen Revuen der Goldenen Zwanziger Jahre werden hier mit großem Erfolg aufgeführt. Nachdem während des Zweiten Weltkrieges Theater und Komödie ausbrannten und nur die Mauern stehenblieben, wurde 1946 mit dem Wiederaufbau begonnen und schon ein Jahr später wurde das Theater mit der Aufführung des Sommernachtstraums wiedereröffnet. Die nächsten Jahrzehnte feierten beide Spielstätten große Erfolge; so dass sie ohne Subventionen auskamen. Inzwischen sind die Häuser trotz guter Auslastung in den roten Zahlen; die Mietverträge sind seit einigen Jahren gekündigt. Doch die Theaterleute machen unverdrossen weiter.

Schauspielerinnen und Schauspieler


Hier spielten und spielen die großen Stars der deutschen Theater- und Filmlandschaft: Inge Meysel, die Mutter der Nation; Grete Weiser, schon zu UFA-Zeiten ein Star; der Berliner Charmeur Harald Juhnke; Günter Pfitzmann, bekannt aus der Fernsehserie Praxis Bülowbogen; Brigitte Mira, die nicht nur eine der Drei Damen vom Grill war, sondern auch unter der Regie von Rainer Werner Fassbinder spielte; Winfried Glatzeder, der spätestens nach dem Film die Legende von Paul und Paula zu einer ebensolchen wurde; Otto Sander, der Berliner Theatermann mit der sonoren Stimme und der unvergleichlichen Ausstrahlung sowie Katharina und Anna Thalbach, Mutter und Tochter, beide gleichermaßen bekannt vom Theater und Film und noch sehr viel andere.

Stücke im Theater und Komödie am Kurfürstendamm
Walter Plathe ist derzeit als Der eiserne Gustav in dem gleichnamigen Stück zu sehen. Die Geschichte des Kutschers Gustav Hartmann, der sich am 2. April 1928 mit seiner Droschke zu einer Reise nach Paris aufmachte, fasziniert heute noch die Zuschauerinnen und Zuschauer. Der Eiserne Gustav wollte mit seinem Trip gegen den Niedergang des Droschkengewerbes protestieren. Hans Fallada setzte dem Kutscher in seinem berühmten Roman ein Denkmal. Eine Sommernacht; Gerüchte… Gerüchte… und Fettes Schwein stehen außerdem auf dem Spielplan. Viel Vergnügen!

Theater und Komödie am Kurfürstendamm
Kurfürstendamm 206/ 209
10719 Berlin/ Charlottenburg
Telefon: 030/ 88 59 11 88

Öffnungszeiten:
Den Beginn der einzelnen Vorstellungen können Sie der Website entnehmen.

Öffentlicher Nahverkehr:
U-Bahn: U1, Bahnhof Uhlandstraße;
Bus: M19, M29, 109, 110, X10, N10, Ausstieg jeweils Uhlandstraße.
Im Internet: www.komoedie-berlin.de
Text: UG / 28.01.2013



Theater in Berlin :
  • Die Stachelschweine
  • Ackerstadtpalast
  • Admiralspalast
  • Atze Musiktheater
  • Ballhaus Naunynstraße
  • Ballhaus Ost
  • Bar jeder Vernunft
  • BAT Studiotheater
  • Berliner Ensemble
  • Berliner Kabarett Anstalt
  • Berliner Kriminaltheater
  • Bühnenrausch
  • Cafe Theater Schalotte
  • Deutsches Theater
  • Distel
  • Dungeon Berlin
  • English Theatre
  • Figurentheater Grashüpfer
  • Garn Theater
  • Grips Theater
  • Heimathafen Neukölln
  • Hexenkessel Hoftheater
  • Jüdische Theater Bimah
  • Kleine Theater
  • Kookaburra Comedy Club
  • Lese-Theater in Berlin
  • LSD Lesebühne
  • Maxim Gorki Theater
  • Mehringhoftheater
  • Murkelbühne
  • Popelbühne
  • Prenzelkasper
  • Rroma Aether Klub Theater
  • Schlossparktheater
  • Stammzellformation
  • Tanztheater Dock 11
  • Tanztheater in den Sophiensælen
  • Theater Aufbau Kreuzberg
  • Theater des Westens
  • Theaterdiscounter
  • Theaterhaus Berlin Mitte
  • Theater Hebbel am Ufer
  • Theater im Keller
  • Theater im Palais
  • Theater Mirakulum
  • Theater Hans Wurst Nachfahren
  • Theater ohne Namen
  • Theater O-Tonart
  • Theater RambaZamba
  • Theater unterm Dach
  • Theater zum Westlichen Stadthirschen
  • Tipi am Kanzleramt
  • Vaganten Bühne
  • Volksbühne
  • Wühlmäuse

  •  
    Locations in Berlin Restaurants Diskotheken Strandbars Biergärten Grillplätze Kneipen Clubs Einkaufen in Berlin Verkaufsoffene Sonntage Elektronikmärkte Einkaufscenter Möbelhäuser Trödelmärkte Baumärkte Mode Urlaub in Berlin Ferien & Feiertage Autovermietungen Hotels Sehenswürdigkeiten Gedenkstätten Museen Plätze Freizeit Veranstaltungen Ausflugstipps Nachtleben Bäder in Berlin Schwimmhallen Freibäder Berliner Bezirke Straßenverzeichnis Ämter & Behörden Berliner Firmenverzeichnis Versorger Banken Ärzte Sonstiges Partnerschaft & Kontakte Wellness Wohnen Arbeit Blog Datenschutz & AGB Urlaub in Brandenburg