Theaterdiscounter in Berlin Mitte - frei, wild und experimentell

Provokant ist nicht nur der Name der experimentellen Spielstätte in der Klosterstraße in Mitte, sondern auch die aufgeführten Stücke. Provokant und humorvoll. Wie, bitte
Experimentelles Theater
Der Theaterdiscounter ist ein experimentelles Theater
Foto © FotoSasch
schön, soll man denn ein Theaterstück mit dem Titel "Kann ich Deinen Diskurs mal in den Mund nehmen?" verstehen? Erst mal gar nicht. Wer es genauer wissen will, kommt eben um einen Besuch des Theaters nicht herum. Abseits vom Mainstream, inspirierend und wortgewaltig, lädt Sie das Theater zu einer besonderen Erfahrung ein.

Unabhängig mit eigenen Ideen zum Erfolg


Seit April 2003 befindet sich in dem ehemaligen Fernmeldeamt in der Klosterstraße der Theaterdiscounter. Gegründet von Schauspielern und Regisseuren, die ihre
eigenen Projekte unabhängig umsetzen wollten, hat sich das Ensemble inzwischen einen Ruf auch weit über die Hauptstadtgrenzen erspielt. Neben hauseigenen Produktionen können sich die Besucherinnen und Besucher des Theaters auch von teilweise absurden Gastspielen unterhalten lassen.
Den Schwerpunkt legen die Theatermacher hierbei auf modernes, progressives Sprechtheater, Postdramatik und neue Dramatik.
Aufgeführt wurden im Theaterdiscounter schon Stücke von Reto Finger, dem Schweizer Dramatiker, der für sein Stück "Kaltes Land" mit dem Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker ausgezeichnet wurde; auch Werke von dem Amerikaner David Foster Wallace, Thomas Freyer und Ulrike Syha wurden im Theaterdiscounter bereits inszeniert.

Drama, Performance und Wahnwitz
In dem bereits oben erwähnten Stück "Kann ich Deinen Diskurs mal in den Mund nehmen?" werden Fragen gestellt. Über den Widerspruch zwischen unserem Wunsch nach Wahrheit und Ehrlichkeit und dem wohlgefälligen Zurückweichen in die aalglatte Lüge; die Scheinheiligkeit des Theaters, die Ohnmacht des einzelnen in einer globalen Welt. Das alles wortgewaltig inszeniert, mit gut platzierten Brüchen, so dass die Zuschauerinnen und Zuschauer während des ganzen Events hellwach bleiben müssen, um den Faden nicht zu verlieren. Wer Boulevardtheater schätzt, ist im Theaterdiscounter definitiv an der falschen Stelle. Für alle anderen Menschen, die das Experimentelle lieben und sich gerne noch mal überraschen lassen - und wenn es von ihren eigenen Reaktionen ist - dürfte sich ein Abend in der Klosterstraße jedoch durchaus lohnen.
"Trying to be real", eine Performance, findet zwar auch auf der Bühne statt, hat aber mit Theater im klassischen Sinne nicht allzu viel zu tun. Zwei Schauspieler agieren überwiegend körperlich im Rampenlicht. Es wird gerangelt und gestoßen, die Akteure fallen auf den Boden, stehen wieder auf und versuchen so die Grenzen der Belastbarkeit ihrer Körper auszuloten.
"Spielplan Deutschland" ist der visuelle und verbale Overkill: Die Bühne wird simultan bespielt; die Darsteller stellen an einem Abend alle Theaterstücke vor, die in Deutschland an diesem Tag gespielt werden. Hektisch hasten sie von Leipzig nach Bochum über Aachen nach Berlin, rasen durch die Genres und schaffen es doch tatsächlich, dem extrem geforderten Publikum in nur einer Aufführung einen nervenaufreibenden Überblick über alle am Tag der jeweiligen Aufführung deutschlandweit gespielten Stücke zu geben.
Der Theaterdiscounter ist wirklich etwas anders als andere Theater. Und schon deshalb mindestens einen Besuch wert.

Adresse:
Theaterdiscounter
Klosterstraße 44
10179 Berlin Mitte
Telefonische Kartenreservierung: 030/ 28 09 30 62

Öffentliche Verkehrsmittel:
S+U Alexanderplatz U2, U5, U8; Tram M2, M4, M5 und M6 jeweils Ausstieg Alexanderplatz
Text: UG / 01.10.2011


Theater in Berlin :
  • Die Stachelschweine
  • Ackerstadtpalast
  • Admiralspalast
  • Atze Musiktheater
  • Ballhaus Naunynstraße
  • Ballhaus Ost
  • Bar jeder Vernunft
  • BAT Studiotheater
  • Berliner Ensemble
  • Berliner Kabarett Anstalt
  • Berliner Kriminaltheater
  • Bühnenrausch
  • Cafe Theater Schalotte
  • Deutsches Theater
  • Distel
  • Dungeon Berlin
  • English Theatre
  • Figurentheater Grashüpfer
  • Garn Theater
  • Grips Theater
  • Heimathafen Neukölln
  • Hexenkessel Hoftheater
  • Jüdische Theater Bimah
  • Kleine Theater
  • Kookaburra Comedy Club
  • Lese-Theater in Berlin
  • LSD Lesebühne
  • Maxim Gorki Theater
  • Mehringhoftheater
  • Murkelbühne
  • Popelbühne
  • Prenzelkasper
  • Rroma Aether Klub Theater
  • Schlossparktheater
  • Stammzellformation
  • Tanztheater Dock 11
  • Tanztheater in den Sophiensælen
  • Theater und Komödie am Kurfürstendamm
  • Theater Aufbau Kreuzberg
  • Theater des Westens
  • Theaterhaus Berlin Mitte
  • Theater Hebbel am Ufer
  • Theater im Keller
  • Theater im Palais
  • Theater Mirakulum
  • Theater Hans Wurst Nachfahren
  • Theater ohne Namen
  • Theater O-Tonart
  • Theater RambaZamba
  • Theater unterm Dach
  • Theater zum Westlichen Stadthirschen
  • Tipi am Kanzleramt
  • Vaganten Bühne
  • Volksbühne
  • Wühlmäuse

  •  
    Locations in Berlin Restaurants Diskotheken Strandbars Biergärten Grillplätze Kneipen Clubs Einkaufen in Berlin Verkaufsoffene Sonntage Elektronikmärkte Einkaufscenter Möbelhäuser Trödelmärkte Baumärkte Mode Urlaub in Berlin Ferien & Feiertage Autovermietungen Hotels Sehenswürdigkeiten Gedenkstätten Museen Plätze Freizeit Veranstaltungen Ausflugstipps Nachtleben Bäder in Berlin Schwimmhallen Freibäder Berliner Bezirke Straßenverzeichnis Ämter & Behörden Berliner Firmenverzeichnis Versorger Banken Ärzte Sonstiges Partnerschaft & Kontakte Wellness Wohnen Arbeit Blog Datenschutz & AGB Urlaub in Brandenburg