Europa-Universität Viadrina in Frankfurt / Oder

Europa-Universität Viadrina in Frankfurt / Oder
Europa-Universität Viadrina in Frankfurt / Oder / Symbolbild: © Africa Studio

Wichtige Infos über die Viadrina

Hausanschrift
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
Große Scharrnstraße 59
15230 Frankfurt (Oder)
Telefon: +49 335/ 55 34 - 0

Zentrale Studienberatung
Auditorium maximum (AM)
Raum 112
Logenstraße 4
15230 Frankfurt (Oder)
Telefon: +49 335/ 55 34 - 44 44

Europa-Universität Viadrina - Die Internationale

Dank ihrer besonderen geographische Position "im Herzen Europas" ist die 1991 neu gegründete Viadrina (lat.: "die an der Oder gelegene") in kürzester Zeit zu einer wichtigen international anerkannten Universität geworden. Ihr Konzept baut auf die grenznahe Lage und lädt Studierende und Wissenschaftler aus allen Ländern ein, gemeinsam zu lernen und zu forschen.

Geschichte der Viadrina

Bereits von 1506 bis 1811 existierte in Frankfurt (Oder) als erste brandenburgische Landesuniversität die "Alma Mater Viadrina". Hier wurden Juristen, Theologen, Ärzte und andere bedeutende Köpfe ausgebildet, von denen viele im preußischen Staat wichtige Ämter einnahmen.

Schon damals stellte die Universität eine Begegnungsstätte für junge Menschen aus Ost und West dar. Als jedoch 1810 die heutige Humboldt-Universität ihre Pforten öffnete, stellte die, ebenfalls vom aufklärerisch-humanistischen Geist geprägte, Viadrina den Lehrbetrieb ein.

"Brücken bauen", lautet nun die neue Idee: nicht mehr nur zwischen West und Ost, sondern nach ganz Europa. Alle Mitglieder der Universität sollen die Möglichkeit haben, die europäische Kultur und Geschichte mit ihren vielen Gesichtern kennen zu lernen. Wie der mit über 40 Prozent weit über dem Durchschnitt liegende Anteil ausländischer Studierender aus ca. 80 Ländern und die bereits ca. 200 weltweiten Hochschul-Partnerschaften zeigen, hat dieses Konzept Erfolg.

Studieren an der Europa-Universität

Interdisziplinarität in Forschung und Lehre, studienbegleitende Fremdsprachenausbildung, die Förderung von Auslandssemestern und -praktika, grenzüberschreitende Studienangebote am Collegium Polonicum und auch Wohnmöglichkeiten im benachbarten Slubice sowie zusätzliche Qualifikationen für das Europa von morgen mit der Möglichkeit von Doppel- und Tripeldiplomen gehören ebenfalls zur internationalen Ausrichtung. Ergänzt wird das Programm durch zahlreiche Kooperationen mit Wirtschaft und Kultur.

Die drei Fakultäten Rechtswissenschaft, Kulturwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften arbeiten interdisziplinär und bemühen sich, die bei der fächerübergreifenden Zusammenarbeit entstehenden Synergien für ein besseres Verständnis gesellschaftlicher Probleme zu nutzen.

Mit nur gut 5.000 Studierenden gehört die Viadrina zu den kleinen Universitäten, was sich positiv auf die Lebensumstände und die Qualität der Lehre auswirkt: Vorlesungen und Seminare finden in überschaubaren Gruppen statt, das Betreuungsverhältnis zwischen Professoren und Studierenden ist dadurch sehr gut. Auch die Ausstattung der Universitätsbibliothek und das Angebot an preiswerten Wohnheimplätzen sind exzellent. Ein Studienabschluss in der Regelzeit ist hier ohne Probleme möglich.

Interessierte haben die Möglichkeit, während eines mehrtägigen Schnupperstudium und beim Tag der offenen Tür die Universität und ihre Fakultäten und Fachbereiche besser kennen zu lernen oder zwei Wochen lang ein "Studentenleben auf Probe" zu führen.
Die Uni im Internet: www.europa-uni.de
Text: JJ / Stand: 31.03.2018

Universitäten in Berlin

Bildungseinrichtungen in Berlin

[ Zum Seitenanfang ]