Technische Universität Berlin

Technische Universität Berlin
Die Technische Universität Berlin befindet sich in Charlottenburg. / Symbolbild: © Africa Studio

Wichtige Infos über die TU Berlin

Zentrale Adresse
Technische Universität Berlin
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Telefon: +49 30 314 - 0

Campus Center
TU Hauptgebäude
Straße d. 17. Juni 135
Raum 0030 (Erdgesch.)
Telefon: +49 30 314 - 29 999

Technische Universität Berlin: Die Fortschrittliche

Obwohl als Gründungsjahr offiziell 1946 angegeben wird, reicht die Geschichte der TU Berlin viel weiter zurück: Die Königliche Technische Hochschule zu Berlin entstand bereits 1879 durch den Zusammenschluss der Bau- und der Gewerbeakademie. 1916 wurde außerdem die 1770 gegründete Bergakademie angegliedert.

Fakultäten der FU
  • Geisteswissenschaften
  • Mathematik, Naturwissenschaften
  • Prozesswissenschaften
  • Elektrotechnik und Informatik
  • Verkehrs- und Maschinensysteme
  • -
  • Planen und Umwelt
  • Wirtschaft und Management
  • -

Geschichte der TU Berlin

Erst mit zunehmender Bedeutung der Ingenieursberufe konnte der technische Studienzweig sich einen den humanistischen Universitäten gleichwertigen Rang erarbeiten. Im Zuge dessen wurde den Preußischen Technischen Hochschulen 1899 als ersten im Deutschen Reich erlaubt, die Doktorwürde zu verleihen. In dieser Zeit wurde die Technische Hochschule zu Berlin zu einem international anerkannten Zentrum und brachte bis heute zahlreiche Nobelpreisträger hervor. Nach wie vor ist sie die einzige der Berliner Universitäten, an der Ingenieurswissenschaften studiert werden können.

Die Neueröffnung 1946 sollte einen radikalen Bruch mit der Nazi-Zeit darstellen, in der jüdische und politisch andersdenkende Universitätsangehörige verfolgt und vertrieben worden waren. Man knüpfte daher nicht an die Vorkriegs-Geschichte an, sondern gab sich mit "Technische Universität" einen neuen Namen und gleichzeitig ein neues Konzept mit einer humanistischen Ausrichtung.

Aus diesem Grund gehen die über 70 angebotenen Fächer heute weit über den Bereich der Naturwissenschaften und Technik hinaus und erstrecken sich auch auf Gebiete wie Wirtschaftswissenschaften, Architektur und Stadtplanung, Lehramtsstudiengänge und sogar Geisteswissenschaften. Innerhalb dieses breiten Spektrums sollen die Studierenden lernen, ihr Wissen auf aktuelle gesellschaftliche und wirtschaftliche Probleme zu beziehen, Verantwortung zu übernehmen und Lösungen zu erarbeiten.

In diesem Sinne wird nun auch die Umstellung auf die neuen Barchelor- und Master-Studiengänge als zukunftsweisende Chance gesehen: Nicht nur Inhalte wurden angepasst, sondern auch ganz neue Studiengänge entwickelt, die zum Teil einmalig in Deutschland sind. Hierbei sollen schon während des Studiums neben dem Fachwissen auch für das spätere Berufsleben wichtige Soft Skills vermittelt werden. Die Verbindung zu Wirtschaftsunternehmen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sollen dem Start ins Berufsleben ebenfalls zugute kommen.

Die Technische Universität in Berlin ist eine der größten Technischen Hochschulen Deutschlands

Auch die interdisziplinäre Forschung widmet sich Zukunftsfragen, die Gesellschaft und Technik zusammenbringen sollen. Der Schwerpunkt liegt dabei u.a. in Bereichen wie Energie, Wasser, Gesundheit und Ernährung, Mobilität und Verkehr oder Gestaltung von Lebensräumen.

Die TU gehört zu den größten Technischen Hochschulen Deutschlands; ihr internationales Ansehen schlägt sich auch in einem mit rund 20% besonders hohen Anteil ausländischer Studierender nieder. Innerhalb der Exzellenzinitiative bekam die Universität eine Graduiertenschule und ein Exzellenzcluster bewilligt.
Die TU im Internet: www.tu-berlin.de
Text: JJ / Stand: 31.03.2018

Universitäten in Berlin

Bildungseinrichtungen in Berlin

[ Zum Seitenanfang ]