Wie kann man einer Erkältung vorbeugen?

Paar hat eine Erkältung im Herbst
Was hilft gegen eine Erkältung? - Symbolbild: © vectorfusionart

In der kalten Jahreszeit haben viele mit einer Erkältung zu kämpfen. Erfahren Sie hier wie man vorbeugen kann und was gegen eine Erkältung hilft.

Was hilft gegen eine Erkältung?

Wenn es draußen langsam ungemütlich wird, würden viele gern Winterschlaf halten und die Wohnung möglichst gar nicht mehr verlassen. Doch gerade jetzt sollte man sein Immunsystem stärken, sonst sind Infekte vorprogrammiert. Und dazu ist es wichtig, aktiv zu bleiben. Wer regelmäßig, auch bei Wind und Wetter, an die frische Luft geht, härtet sich ab und tut außerdem etwas für seine Schleimhäute. Denn die vertragen trockene Heizungsluft gar nicht gut und revanchieren sich bei Stubenhockern mit verstärkter Anfälligkeit. Machen Sie doch mal einen Spaziergang durch die Parks oder Wälder in Berlin!

Außerdem: Selbst unter tiefgrauen Wolken bekommt man immer noch mehr Sonne und Sauerstoff ab als in der guten Stube. Es gibt kein schlechtes Wetter - nur schlechte Kleidung. Also: warm und wetterfest einpacken und nichts wie raus vor die Tür! Hier finden Sie Modegeschäfte in Berlin, falls Sie keine passende Kleidung haben.

So können Sie einer Erkältung vorbeugen:

Auch die Ernährung ist ein wichtiger Punkt Ausreichend frisches Obst und Gemüse sind natürlich besonders wichtig, wenn man im Winter Krankheiten vorbeugen will, denn es enthält Vitalstoffe, die dem Immunsystem helfen. Der Star unter ihnen ist das Vitamin C. Es stärkt, zusammen mit Vitamin E und B-Vitaminen, die Abwehrkräfte und kann eine Erkältung sogar verkürzen. Um gar nicht erst krank zu werden, sollten man auch auf ausreichend Beta-Carotin achten. Das Pro-Vitamin hilft den Schleimhäuten, eine wirksame Barriere gegen Keime und Bakterien zu bilden. Übrigens muss man für die zusätzliche Portion Gesundheit nicht immer gleich in die saure Zitrone beißen. Dass Zitrusfrüchte den höchsten Vitamin C-Gehalt haben, ist nämlich ein Mythos. Frische Paprika, Kohlrabi oder Broccoli enthalten z.B. eine noch höhere Dosis des wichtigen Vitamins - sollten aber roh genossen werden, damit die kostbaren Inhaltsstoffe nicht zerstört werden. Wichtig ist eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung, damit der Körper alle Vitalstoffe in ausreichender Menge bekommt. Dabei sollte man ruhig auf saisonale und lokale Produkte, wie Kohl, Kürbis & Co., zurückgreifen. Denn künstliche Aufzucht, unreifes Ernten und lange Lagerung können den Vitalstoffgehalt von Obst und Gemüse erheblich beeinträchtigen. Frisches Obst und Gemüse aus der Region bekommen Sie auf den Wochenmärkten in Berlin!

Auch einige Krankenkassen in Berlin geben Tipps in der Erkältungszeit. Bei uns finden Sie die Adressen und Telefonnummern folgender Kassen:

Weitere Tipps für die Erkältungszeit

Natürlich kann man auch noch mit Vitamintabletten nachhelfen. Doch sollten diese immer nur eine Ergänzung, niemals aber einen Ersatz für eine gesunde Ernährung darstellen. Neben den oben erwähnten Vitaminen hilft auch Zink in Tablettenform dem Immunsystem, sich gegen Krankheiten zur Wehr zu setzen. Hinzu kommen homöopathische oder pflanzliche Produkte, wie z.B. Echinacea, die ebenfalls die Abwehrkräfte steigern sollen. Lassen Sie sich in der Apotheke mal beraten. Lesen Sie auch: Was tun bei Grippe?

Eine weitere wichtige Voraussetzung für einen gesunden Körper ist auch eine gesunde Psyche. Das bedeutet konkret, dass man in anstrengenden Zeiten immer für ausreichend Entspannung sorgen sollte. Denn Stress und schlechte Laune wirken sich negativ auf das Immunsystem aus. Gerade wenn es draußen kalt ist, haben daher Saunagänge einen besonderen Erholungswert. Dass man dabei entgiftet und die Abwehrkräfte steigert, ist ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt der wohligen Wärme: Regelmäßige Saunabesuche härten ab und bringen Herz und Kreislauf in Schwung. Wer bereits an einem Infekt leidet, muss sich allerdings erst auskurieren. Hier finden Sie die Adressen einiger Saunen in Berlin.
Text: JJ / Stand: 06.12.2019 / Alle Angaben ohne Gewähr!
Bitte beachten Sie: Wir geben hier nur allgemeine Hinweise! Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Arzt Ihres Vertrauens!

Gesundheitsthemen

Wellness in Berlin

[ Zum Seitenanfang ]