Adressen von Heilpraktikern in Berlin

Heilpraktiker wenden für die Diagnose und Behandlung meist Methoden der Naturheilkunde oder der Alternativmedizin an. Das können unter anderem Aromatherapie, Homöopathie, Osteopathie oder auch eine Blutegelbehandlung sein.
Wußten Sie schon, dass seit 1936 Heilpraktiker als freier Beruf anerkannt ist?

Wir weisen darauf hin: Heilpraktiker sind keine Ärzte. Bei gesundheitlichen Problemen sollten Sie immer auch einen Arzt (z.B. Ihren Hausarzt) konsultieren.

Heilpraktiker in Berlin :

Carola Ade-Sellin
Gieselerstr. 14
10713 Berlin - Wilmersdorf
Tel: 030/ 87 37 887
Dr. Reinhard Bauwe
Marchwitzastraße 37
12681 Berlin Marzahn
Telefon 030 54 40 427
Naturheilpraxis Sandra Roszewski
Heilpraktikerin
Stubenrauchstr. 60
12161 Berlin
Tel: 030-53797045 oder 0163-6324380
Naturheilpraxis Claudia Jung
Gormannstrasse 18 A
10119 Berlin
Tel.: 030 39 20 36 82

 

 
Spirituell-psychische Beratung
Dr. rer. pol. Scheffler-Hadenfeldt
Heilpraktikerin (Psychotherapie)
Walter-Friedrich-Straße 41
13125 Berlin
Telefon 94392281
e-mail: Dr.S-H@web.de
Gabriele Beller-Weiß
Hubertusstr. 9
12163 Berlin Steglitz
Telefon: 030/ 7913858



J. Bernstein
Sybelstr. 59
10629 Berlin
Telefon: 030/ 32709697
Karola Kleinschmidt
Am Wieselbau 24
14169 Berlin Zehlendorf
Telefon: 030/ 84721699
Hannelore Patschinsky
Wegedornstr. 109
12524 Berlin Altglienicke
Telefon: 030/ 32509995
Birgit Böhmig
Reinhardtstr. 3
10117 Berlin Mitte
Telefon 030/ 28 09 82 70
 

Zum Heilpraktiker in Berlin ? - Sinn oder Unsinn?

In der heutigen Zeit sind immer mehr Menschen von der klassischen Schulmedizin enttäuscht. Auf der Suche nach Heilung oder Linderung suchen daher immer mehr Patienten einen Heilpraktiker auf. Doch was taugen diese Heiler? ( Heilpraktiker sind keine Ärzte!)

Heilpraktiker sind nicht immer seriös


Allein in Deutschland praktizieren mittlerweile über 20.000 Heilpraktiker. Einige davon verfügen bereits über Erfahrung,
Heilpraktiker Berlin
Die Heilpraktiker in Berlin kennen sich
mit Naturheilverfahren aus!
Foto © Václav Mach
andere sind noch ganz frisch in der Materie. Viele haben sich auf bestimmte Therapieformen spezialisiert. Als Laie verliert man hier schnell den Überblick und läuft Gefahr, an den falschen Heilpraktiker zu geraten. Besonders der Markt um alternative Heilverfahren ist von Scharlatanen durchwachsen. Für die Gesundheit des Patienten kann das ein großes Risiko bedeuten. Wer allerdings besonnen nach einem Fachmann für sein Leiden sucht, und dabei einige Hinweise beachtet, wird schnell einen seriösen Heilpraktiker finden, der die entsprechenden Therapien beherrscht.

Wie unterscheidet man zwischen seriösen und unseriösen Anbietern?


Eine sichere Variante sind Empfehlungen von Freunden oder Bekannten. Die Seiten der entsprechenden Verbände
im Internet geben zusätzliche Auskünfte. Letzten Endes ist aber auch das eigene Bauchgefühl ein guter Indikator. Gleich beim ersten Besuch sollte man dem Heilpraktiker einige Fragen zu seiner Therapie stellen. Ein seriöser Anbieter wird garantiert alle Zusammenhänge verständlich erklären. Weicht er aus, ist das ein erster Hinweis auf mangelnde Fachkenntnis. Wenn ein Therapeut verspricht, dass nur er das Leiden behandeln kann, ist Vorsicht geboten. Denn Garantien kann und darf niemand geben. Soll die Therapie aus exotischen Mitteln wie Pendeln bestehen, kann dies in der Tat auf einen Scharlatan hinweisen. Soll dann noch auf schulmedizinische Therapien verzichtet werden oder aktuelle Medikamente radikal abgesetzt werden, sollte man die Praxis lieber verlassen.

Die Behandlung beim Heilpraktiker in Berlin


Genau wie beim Schulmediziner sollten am Anfang einer Behandlung eine umfassende Untersuchung und ein klärendes Gespräch stehen. Hier werden alle seelischen und körperlichen Zustände aufgenommen. Werden zur Diagnose wissenschaftlich nicht anerkannte Verfahren eingesetzt, kann das für den Patienten negative Folgen haben, da so nicht alle relevanten Daten erfasst werden können. Besonders bei schweren Erkrankungen sollte man schnell den Heilpraktiker wechseln. Anders als der Schulmediziner, behandelt der Heiler nicht nur einzelne Symptome, sondern arbeitet ganzkörperlich. Zudem nimmt er sich deutlich mehr Zeit für die eigentliche Behandlung seiner Patienten. Treten Probleme bei der Behandlung auf, so kann das auf die Wirkung der begonnenen Therapie hinweisen. Sollten sich diese aber nicht bessern, ist Vorsicht geboten. Im Zweifelsfall sollte hier ein klassischer Schulmediziner zu Rate gezogen werden. Sollte es einmal ernsthafte Beschwerden geben, so kann man sich problemlos an den Dachverband der Heilpraktikerverbände wenden. Da die gesetzlichen Krankenkassen in Berlin die Kosten in der Regel nicht tragen und private Versicherungen oft nur teilweise, sollte man sich vor Beginn der Therapie einen Kostenvoranschlag erstellen lassen.

Das Fazit


Heilpraktiker boomen derzeit. Umso wachsamer sollte man bei der Wahl seines eigenen Heilers sein. Die Behandlung bei einem Scharlatan ist nicht nur gefährlich für die eigene Gesundheit, sondern bedeutet auch nutzlose finanzielle Belastungen. Wenn die Schulmedizin ihr Ziel nicht erreicht, kann ein Besuch beim Heilpraktiker in Berlin eine sinnvolle Alternative sein.
Text: D.D.E. / Hinweis: Heilpraktiker sind keine Ärzte!
 
Locations in Berlin Restaurants Clubs Diskotheken Kneipen Biergärten Strandbars Grillplätze Einkaufen in Berlin Einkaufscenter Möbelhäuser Baumärkte Elektronikmärkte Mode Trödelmärkte Verkaufsoffene Sonntage Urlaub in Berlin Hotels Autovermietungen Ferien & Feiertage in Berlin Sehenswürdigkeiten Museen Plätze Gedenkstätten Freizeit Ausflugstipps Nachtleben Veranstaltungen Bäder Freibäder Schwimmhallen Berliner Bezirke Ämter & Behörden Straßenverzeichnis Berliner Firmenverzeichnis Rechtsanwälte Ärzte Banken Sonstiges Wohnen Arbeit Wellness Partnerschaft & Kontakte Forum Blog Urlaub in Brandenburg