Der Wannsee

Sonnenuntergang am Wannsee
Blick auf den Wannsee. Foto: © mali80

Der Wannsee in Berlin

Der Wannsee ist ein beliebtes Ausflugsziel. Erfahren Sie hier mehr über den See:

Ausflug an den Wannsee

Innerhalb der Havellandschaft zwischen Potsdam und Berlin gelegen, gehört der Wannsee zu den bekanntesten Gewässern der Region. Spricht der Berliner vom Wannsee, ist eigentlich immer der Große Wannsee gemeint, der sich als ausgedehnte Bucht der Havel zwischen den Berliner Ortsteilen Pichelsdorf, Nicolassee, Wannsee und Kladow erstreckt. Der Kleine Wannsee schließt an seinen großen Bruder direkt an, ist aber für die individuelle Freizeitgestaltung eher bedeutungslos, da es keinen frei zugänglichen Uferweg gibt. Nicht ohne Grund gehört der Wannsee bei den Einheimischen und ihren Besuchern zu den beliebtesten Ausflugszielen: Wer an einem Sommerabend am Seeufer steht, vergisst den Großstadttrubel schnell, wenn in der untergehenden Sonne Segelboote auf dem Wasser schaukeln und fröhliche Musik von den vorbeifahrenden Dampfern ertönt.
Rings um den Wannsee gibt es überdies viel zu erleben, egal zu welcher Jahreszeit.

Baden im Wannsee - Badefreuden im historischen Strandbad

Strandbad Wannsee
Baden im Wannsee - Blick in das historische Strandbad
Foto: © Katja Xenikis

Das Strandbad Wannsee am Ostufer gehört nicht nur zu den größten Freibädern Europas an einem Binnensee, sondern kann auch mit einer mehr als hundert Jahre alten Geschichte aufwarten. Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts erholten sich Tausende von Badegästen am Wannseestrand und schon bald bereicherte ein Gebäudekomplex nach Entwürfen des Architekten Richard Ermisch die einfache Badestelle. In den Jahren 2005 bis 2007 wurden die denkmalgeschützten Gebäude saniert und beherbergen heute wie damals Umkleidekabinen, sanitäre Anlagen und gastronomische Einrichtungen.
Ein Tag im Strandbad Wannsee erinnert an einen Urlaub am Meer. Auf dem weißen Sand des Strands machen es sich Badegäste in einem Strandkorb oder einem Liegestuhl bequem und beobachten die vorbeifahrenden Boote. Kinder und Jugendliche jauchzen vor Freude beim Rutschen auf der großen Wasserrutsche oder einem Sprung von Turm. Schwimmer ziehen ihre Bahnen bis zu den Begrenzungsbojen unter den wachsamen Augen der Rettungsschwimmer und Bademeister. Der Badetag endet stilvoll auf den Wannseeterrassen, einem Ausflugslokal, das bereits in den 1930er Jahren populär war, oder im Biergarten des Loretta am Wannsee.
Bei einem Glas Wein, einem Cocktail oder einem Bier genießen Gäste den Sonnenuntergang mit Blick auf den See.

Schifffahrt auf dem Wannsee - Mit dem Schiff nach Potsdam oder in die Berliner City

Wer den Wannsee lieber auf dem Wasser genießt, erhält dazu die Gelegenheit bei einer der vielen Schiffstouren, die an der Dampferanlegestelle direkt am S-Bahnhof Wannsee starten. Zu den interessantesten Touren dürfte die 7-Seen-Rundfahrt gehören, die innerhalb von zwei Stunden vorbei an den prächtigen preußischen Villen und Schlössern nach Potsdam und wieder zurück führt. Einblicke in die Geschichte Berlins und seine Zukunft erhalten Ausflügler indessen bei einer historischen Stadtrundfahrt auf dem Wasser, die in mehr als fünf Stunden vom Wannsee vorbei am Schloss Charlottenburg und der Museumsinsel bis zum Westhafenkanal führt. Wer so viel Zeit nicht hat, fährt in etwa 20 Minuten auf der Fährlinie 10 nach Kladow und schaut sich den historischen Ortskern und den Gutspark Neukladow an. Die Fahrt ist nicht teuer, denn die Fähre gehört zu den Berliner Verkehrsbetrieben.
Am meisten aber lohnt sich eine abendliche Schifffahrt auf dem Wannsee jedes Jahr im September, wenn ein Höhenfeuerwerk den "Wannsee in Flammen" setzt.

Ausflüge auf dem Wasser und an Land

Am Wannsee gibt es mehrere Bootsvermietungen. Hier können Paddelboote, Kajaks und Kanadier sowie Tret- und Ruderboote gemietet werden. Wer einen Bootsführerschein besitzt, leiht sich indessen ein Segelboot oder eine Motoryacht aus. Auch für ausgedehnte Fahrradtouren eignet sich die idyllische Seen- und Waldlandschaft rund um den Wannsee. Von hier aus geht es über einen gut ausgebauten Fahrradweg bis zum Jagdschloss Glienicke mit seiner schönen Parkanlage und weiter über die Glienicker Brücke bis nach Potsdam.
Wer bereits vorher abbiegt, erreicht nach kurzer Zeit mitten im Wald die Kirche St. Peter und Paul und das Blockhaus Nikolskoe. Dieses hatte König Friedrich Wilhelm III. im Jahr 1819 zu Ehren seiner Tochter Charlotte nach ihrer Heirat mit dem Zaren Nikolaus I. im Stil eines russischen Holzhauses erbauen lassen. Heute beherbergen das Haus und seine Nebengebäude ein Restaurant, dessen Terrasse zur Rast mit Blick auf die Havel einlädt. Weiter geht es von hier aus zur Pfaueninsel, zu der eine kleine Personenfähre übersetzt. Die Insel gehört mit dem Schloss und anderen historischen Gebäuden zum Weltkulturerbe.

Kultur rings um den Wannsee

Ein Ausflug zum Wannsee lohnt sich nicht nur der Natur wegen. Zahlreiche Veranstaltungsorte öffnen ihre Türen regelmäßig für alle Kulturinteressierten. So werden beispielsweise neben der Dauerausstellung mit Werken von Max Liebermann auch wechselnde Ausstellungen in der Liebermann-Villa in der Colomierstraße gezeigt. Begegnungen mit Kunst und Künstlern haben Gäste der Galerie Mutter Fourage in der Chausseestraße ebenfalls.
Auf dem Gelände einer ehemaligen Futterhandlung aus der Zeit um 1900 finden in denkmalgeschützten Gebäuden nicht nur Ausstellungen, sondern auch Konzerte, Theater- und Literaturveranstaltungen sowie ein Tangofestival statt. Im Literarischen Colloquium Berlin in der Straße Am Sandwerder hingegen lesen häufig junge oder etablierte Autoren aus allen Ländern der Welt aus ihren aktuellen Werken. Historisch Interessierte sollten indessen einen Besuch im Haus der Wannsee-Konferenz nicht versäumen, in dem Ausstellungen an eine unrühmliche Zeit der deutschen Geschichte erinnern und vor Rassismus und Nationalismus mahnen.
Mehr Informationen über den Ortsteil Wannsee. Text: H.J.

Daten und Fakten über den Berliner Wannsee:

  • Wasserfläche: 2,7 km²
  • Maximale Tiefe: 9 m
  • Zuflüsse: Havel
  • Abfluss: Havel
    ( Quelle: Wikipedia.de )

Seen in Berlin:

Weitere Gewässer in Berlin:

Gewässer in Brandenburg:

Tipps zur Freizeitgestaltung in Berlin

Stand: 29.11.2016