Ausstellungen in der Gedenkstätte Stille Helden

Wer sind Stille Helden? Die Antwort gibt es in der Rosenthaler Str.39. Die Gedenkstätte Stille Helden erzählt von Menschen,
weiße Rosen
Gedenken an Stille Helden
Foto © L.Bouvier
die während der Nazi-Diktatur den verfolgten Juden beistanden. Sie berichtet von geglückten, aber auch misslungenen Rettungsversuchen. Die Gedenkstätte Stille Helden , die im Oktober 2008 eröffnet wurde, ist vorwiegend elektronisch. "Unmittelbar nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten am 30. Januar 1933 beginnt die Ausgrenzung, Diffamierung und Entrechtung der etwa 500.00 deutschen Juden.", lautet der erste Satz, der deutsch-englischen Informationstafel am Eingang. Mehrere Computerbildschirme (Deutsch/Englisch) - eingelassen in einem großen Tisch - berichten über positive und negative Erlebnisse. Dort gibt es unter anderem Porträts von einzelnen Personen zu betrachten. "Verlangen sie Tegel ", erzählt die Geschichte vom Theologen Dr. Harald Poelchau (1903 -1973), der einer dieser Helfer war, seinem Kreis und den Menschen, die er versteckte. Der Besucher erfährt Details über die Besorgung von falschen Papieren und über die Schwierigkeiten Menschen zu finden, denen man vertrauen konnte. Auch für die Helfer war es gefährlich. Denn viele Helfer, die entdeckt wurden, verloren ihr Leben. Schwierig war es auch für die Verfolgten, sich Nahrung zu beschaffen und die Möglichkeit Geld zu verdienen. Denn auch Verstecke wurden während Bombenangriffen zerstört. Der fahrende Händler Walter Hellige transportierte viele Menschen in seinem fensterlosenWagen. Auch diese Geschichte wird in der Gedenkstätte Stille Helden erzählt. Das Dorf Niederschmiedeberg bei Chemnitz im Erzgebirge liegt an der Strecke der Todestransporte in Richtung Theresienstadt. Etlichen Häftlingen gelang im April die Flucht.

Die Gedenkstätte Stille Helden ist hauptsächlich elektronisch


Eine schlichte Treppe führt in den zweiten Teil der Gedenkstätte Stille Helden. Viele Namen sind auf einer weißen Wand abgebildet - Namen von Opfern zur Erinnerung an die furchtbaren Verbrechen. In dem zweiten Teil der Ausstellung erfährt der Besucher mehr über die Schicksale von Juden und Helfern. Ein Text schildert kurz die Biografie der einzelnen Personen. Weitere Informationen gibt es über Kopfhörer. Zu jeder Biografie gehört eine Vitrine mit Fotos, Dokumenten und persönlichen Gegenständen. Ein weiterer Raum bietet Möglichkeiten zur intensiven Recherche an Computern, in denen mehrere Hundert Retter und Verfolgte dokumentiert sind. Die Ausstellung Gedenkstätte Stille Helden ist auf dem Gelände des Hauses Schwarzenberg. Dort befindet sich auch das Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt und das Anne Frank Zentrum.
Der Eintritt zur Gedenkstätte Stille Helden ist kostenlos!


Gedenkstätte Stille Helden
Rosenthaler Str. 39
10178 Berlin-Mitte
Tel.: 030 / 234 579 19

Öffnungszeiten der Gedenkstätte Stille Helden


Täglich von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Geschlossen am 24. Dezember


Gedenkstätte Stille Helden auf einer größeren Karte anzeigen

Wie man hinkommt: U 8 Weinmeister Str.
Bus: M48, TXL
S-Bahn: S5, S7, S45 Hackescher Markt
Tram: M1, M4, M5, M6
Öffnungszeiten: Mo-So 10-20 Uhr
Text: R.H.

Gedenkstätten und Denkmäler in Berlin:
  • Gedenkstätten in Berlin
  • Anna-Seghers-Gedenkstätte
  • Anne-Frank-Zentrum
  • Gedenkstätten am Bahnhof Grunewald
  • Bendlerblock
  • Berlins kleinstes Denkmal
  • Bonhoeffer-Haus Berlin Charlottenburg
  • Checkpoint Charlie
  • Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst
  • East Side Gallery
  • Erinnerungsstätte Marienfelde
  • Fontane-Gedenkstätte
  • Friedhof der Märzgefallenen
  • Gedenkstätte Berliner Mauer
  • Gedenkstätte der Sozialisten
  • Gedenkstätte Plötzensee
  • Denkmal für die ermordeten Juden Europas
  • Luftbrücken-Denkmal
  • Kleist-Gedenkstätte in Berlin
  • Marx-Engels-Denkmal in Mitte
  • Das Max Lingner-Haus in Berlin-Niederschönhausen
  • Neue Wache
  • Forschungs- und Gedenkstätte Normannenstraße
  • Schiller-Denkmal in Berlin-Mitte
  • Sowjetische Ehrenmale
  • Sowjetische Ehrenmal in Treptow
  • Sowjetisches Ehrenmal Schönholzer Heide
  • Staatsratsgebäude
  • Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
  • Stolpersteine in Berlin
  • Strasse der Erinnerung
  • Haus der Wannsee-Konferenz
  • Heine-Denkmäler in Berlin
  • Denkmal für die ermordeten Sinti und Roma Europas
  • Gedenkbibliothek
  • Weitere Orte der Erinnerung:
  • Alliierten Museum
  • Stiftung Topographie des Terrors
  • Mehr Sehenswürdigkeiten in Berlin


  •  
    Locations in Berlin Restaurants Diskotheken Strandbars Biergärten Grillplätze Kneipen Clubs Einkaufen in Berlin Verkaufsoffene Sonntage Elektronikmärkte Einkaufscenter Möbelhäuser Trödelmärkte Baumärkte Mode Urlaub in Berlin Ferien & Feiertage in Berlin Autovermietungen Hotels Sehenswürdigkeiten Gedenkstätten Museen Plätze Freizeit Veranstaltungen Ausflugstipps Nachtleben Bäder in Berlin Schwimmhallen Freibäder Berliner Bezirke Straßenverzeichnis Ämter & Behörden Berliner Firmenverzeichnis Rechtsanwälte Banken Ärzte Sonstiges Partnerschaft & Kontakte Wellness Wohnen Arbeit Forum Blog Datenschutz & AGB Urlaub in Brandenburg