Seen in Brandenburg

Scharmützelsee in Brandenburg
Der Scharmützelsee ist der zweitgrößte natürlich See in Brandenburg - Foto: © Tkni

Schöne Badeseen in Brandenburg

Im Land Brandenburg gibt es sehr viele natürlich entstandene Seen. Der größte Brandenburger See ist der Schwielochsee gefolgt vom Scharmützelsee und dem Unteruckersee. Der tiefste See ist der Stechlinsee, der auch die beste Wasserqualität hat. Außerdem gibt es in Brandenburg auch noch einige künstliche Seen - die gefluteten Tagebaulöcher in der Lausitz. Dort ist der Senftenberger See der größte See. Und der größte Stausee in Brandenburg ist die Talsperre in Spremberg.

Übersicht der Seen in Brandenburg

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Wir werden die Liste bald ergänzen!

Urlaub an den Brandenburger Seen

Bei so vielen Gewässern weiß man gar nicht wo man denn nun seinen Urlaub verbringen möchte. Denn an den meisten Seen ist es so wunderschön und idyllisch, dass man eigentlich gar nicht mehr nach Hause möchte. Zwar kann man nicht in jedem See baden, aber Sie können sich bei der Tourismusinformationen erkundigen welche Badeseen es in der Umgebung Ihres Urlaubsortes gibt. Auch findet man an einigen Seen einen Campingplatz, so dass man einige Zeit dort verbringen kann.
Aber auch wer nur einen Tagesausflug an einen der Brandenburger Seen macht, kann einiges erleben. Bei einem Spaziergang rund um den See kann man so manche eher seltene Pflanze entdecken oder auch das ein oder andere Tier beobachten. So findet man an den See Eidechsen, Frösche, Reiher, Fische und verschiedene Vögel. Bei ganz viel Glück und Ruhe kann man auch einen Biber sehen. Aber diese Tiere sind sehr scheu.

Es gibt auch einige Seen in Berlin:

Stand: 05.09.2018

Gewässer in Brandenburg

Urlaub in Brandenburg