Seen in Berlin

Seen in Berlin
In Berlin und Umgebung gibt es viele schöne Seen! Wie den Liepnitzsee in Bernau bei Berlin! Foto: © Frank Waßerführer

Die schönsten Seen in Berlin

Wissenswertes über die schönsten und wichtigsten Seen in Berlin:

Weitere Seen in Berlin:

Die Seen in Berlin sind besonders im Sommer ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Dann kann man mit dem Boot über die Seen schippern und dabei beispielsweise Enten und Schwäne beobachten oder einfach nur die Natur genießen. Auch kann man auf den Berliner Seen diverse Wassersportarten wie Segeln, Surfen oder Kanufahren betreiben. Zu den bekanntesten Seen gehören wohl der Lange See, der Große und Kleine Müggelsee in Köpenick, der Schlachtensee in Zehlendorf und natürlich der Berliner Wannsee.

Hätten Sie gewusst das es in Berlin ca. 80 Seen gibt? ( Quelle Wikipedia)
Übriegends: Der tiefste See Berlins ist der künstlich angelegte Flughafensee im Stadtteil Reinickendorf. Der See ist ca. 34 Meter tief! Im Folgenden möchten wir Ihnen einige der schönsten Seen in Berlin etwas genauer vorstellen.
(Zur Zeit befindet sich diese Seite noch im Aufbau! Wir werden hier nach und nach weitere Informationen online stellen!)

Liste von Seen in Berlin

Welche Seen gibt es noch in Berlin? Hier eine kleine Auswahl:

  • Barssee
  • Bogensee
  • Dämeritzsee in Köpenick
    (Größe: ca. 103,6 ha
  • Tegeler See
    ( Größe: 384,3)
  • Griebnitzsee
  • Glienicker Lake
  • Heiligensee
  • Jungfernsee
  • Hermsdorfer See
  • Langer See in Köpenick
  • Orankesee in Hohenschönhausen
  • Flughafensee in Tegel
    ( Größe: ca. 30,6 ha)
  • Zeuthener See
    ( Größe: ca. 232,5 ha )
  • Schlachtensee in Zehlendorf
  • Seddinsee in Köpenick
  • Ziegeleisee
  • Fennpfuhl

Die größten Seen in Berlin:

Immer wieder kommt die Frage:
Welcher See ist der größte in Berlin?
Der größte See in Berlin ist der Müggelsee. Er ist mehr als 7,4 km² groß!
Er hat ein Volumen von 36.560.000 m³. Die maximale Tiefe beträgt nur 7,7 m.

Die Rangliste der Berliner Seen nach Größe *:

  1. Großer Müggelsee ( Fläche: 766,2 ha)
  2. Tegeler See ( Fläche: 384,3 ha)
  3. Großer Wannsee ( Fläche: 273,2 ha)
  4. Seddinsee (Fläche: 268,5 ha)
  5. Langer See (Fläche: 243 ha)
  6. Zeuthener See (Fläche: 232,5) - z.T. auf Brandenburger Gebiet

Wieviele Seen gibt es in Berlin?

Ganz genau wissen wir das auch nicht! Bei Wikipedia sind 77 Seen eingetragen!

Freizeit auf den Berliner Seen:

Seen in Brandenburg

Die Seen in Brandenburg sind ein beliebtes Ausflugsziel vieler Berliner. Besonders an den Wochenenden kommen die Berliner zum Baden, Angeln und Wandern an die Seen, die zum Teil nur wenige Autominuten von der Berliner Stadtgrenze entfernt sind.
Viele Brandenburger Seen zeichnen sich durch eine besonders gute Wasserqualität aus. An den Ufern lassen sich zahlreiche Wasservögel beobachten. Zum Teil gibt es gut ausgeschilderte Wanderwege um die Seen mit Naturlehrpfaden! Einige der Seen im Umland von Berlin sind auch sehr gut mit der S-Bahn oder den Regionalbahnen zu erreichen.

Auch im Berliner Umland gibt es viele schöne Seen. Zum Beispiel:


Weitere Gewässer in Berlin:

Stand: 13.08.2018 ; * Quelle: Wikipedia.de