Strandbad Wannsee

Eingang zum Strandbad Wannsee
Blick auf den Eingang zum Strandbad Wannsee.

Die Öffnungszeiten, Eintrittspreise und weitere Informationen über das Strandbad Wannsee
mit seinem 1-km-langem Sandstrand.

Die wichtigsten Informationen über das Strandbad Wannsee

Strandbad Wannsee
Wannseebadweg 25
14129 Berlin Steglitz-Zehlendorf

Kontakt:
Service-Hotline: 030 / 22 19 00 11
Telefon: 030 / 803 54 50

Die Öffnungszeiten vom Strandbad Wannsee 2018:

Das Strandbad Wannsee ist vom 30.03.2018 bis 16.09.2018 geöffnet.
Öffnungszeiten vom Strandbad Wannsee vom 01.05.2018 - 01.06.2018
Mo - So 10:00 Uhr - 19:00 Uhr

Öffnungszeiten vom 02.06.2018 - 02.09.2018
Mo - So 09:00 Uhr - 20:00 Uhr

Öffnungszeiten vom 03.09.2018 - 16.09.2018
Mo - So 10:00 Uhr - 19:00 Uhr

Eintrittspreise im Strandbad Wannsee:

Einzelkarte 5,50 €, ermäßigt 3,50 €
Abendtarif 3,50€
Montags bis freitags (außer feiertags), bei Nutzung ab 17.30 Uhr
Badespaß 9,00 €
Ganztägig gültig, für 3 Personen, davon mind. 1 Erwachsener und 1 Kind. Jedes weitere Kind ab 5 Jahre (max. 2): 1,25 €

Ausstattung:
Es können Liegestühle, Sonnenschirme, Strandkörbe, Surfbikes und Boote ausgeliehen werden!

Anfahrt:
S 1, S 7 bis Nikolassee
Bus 112, 218 bis Kronprinzessinnenweg / Wannseebadweg

Besonderheiten:
Das Freibad ist behindertengerecht.
Das Strandbad Wannsee eröffnet als erstes Freibad in Berlin am Karfreitag in Badesaison 2018 in Berlin!
Wassertemperatur im Wannsee: ca: 10°C (Stand 13.4.18)

[ Zum Seitenanfang ]

Wissenswertes über das Strandbad Wannsee

Das Strandbad Wannsee wurde anlässlich des 100-jährigen Bestehens (am 12.05.2007) umfassend saniert. Es gibt in diesem Freibad einen langen Sandstrand mit abgetrenntem FKK-Bereich, eine Wasserrutsche, eine große Sport- und Spielfläche und eine große Liegefläche. Vor dem Haupteingang befinden sich 350 Parkplätze, 250 Motorrad-Stellplätze und 1000 Fahrrad-Stellplätze. Außerdem gibt es Umkleidekabinen, Duschen und sogar eine Ladenstraße! Natürlich kann man auch in diesem traditionreichen Strandbad Volleyball, Tischtennis und Basketball spielen.

[ Zum Seitenanfang ]

Nüscht wie raus nach Wannsee - mit oder ohne Badehose!

Früher galt es als absolut unsittlich: das Baden unter freiem Himmel im großen Havel-Ausläufer, dem Wannsee. Trotzdem stellten die Behörden im Jahr 1907 ihren Widerstand gegen die badefreudigen Berliner ein und gaben die idyllische Ostseite des Sees für den öffentlichen Badebetrieb frei. Seither hat das Strandbad Wannsee nichts von seiner einstigen Anziehungskraft eingebüßt.

Das Freibad am Wannsee mit viel Tradition

Anlässlich des 100. Geburtstages realisierte die Stiftung Denkmalschutz Berlin ein 12,5 Millionen Euro schweres Sanierungsprojekt der kulturhistorisch bedeutsamen und unter Denkmalschutz stehenden Anlage.
Die gesamte Anlage findet sich daher in einem sehr guten Zustand. Auf dem Promenadendeck sind auf zwei Etagen die Umkleideräume, Toiletten, Duschen, Fundbüro, Mietstände und eine Erste-Hilfe-Station verteilt. Auch die Snackbars finden sich hier und sorgen mit annehmbaren Preisen für das leibliche Wohl der Badegäste.

Bis zu 50.000 Badegäste finden am 1,2 km langen Sandstrand Platz zum Baden, Spielen und Entspannen. Die Liste der Angebote ist lang: Tischtennisplatten, Volleyball- und Baskettballplätze stehen den Benutzern zur freien Verfügung. Während sich der Nachwuchs auf den großen Spielflächen und auf dem Kinderspielplatz ordentlich austobt, entspannen die Eltern in den lauschigen Strandkörben und den behaglichen Lotusliegen des Bades. Mit den Füßen im feinen Sand der Ostsee vergraben, der extra für die Aufschüttung des 50-80 m breiten Ostufers angekarrt wurde, lassen sich die heißen Tage im Sommer auf ganz besonders angenehme Weise verbringen. Eine Wasserrutsche sowie ein Sprungturm sorgen auch beim Baden für spaßige Beschäftigungsmöglichkeiten. Ein abgetrennter FKK-Bereich sorgt dafür, dass auch die Nacktbader unter den Gästen auf ihre Kosten kommen. Die auf der Anlage patrouillierenden Bademeister gewährleisten die Sicherheit jedes einzelnen Besuchers.

Im Wannsee baden ohne schlechtes Gewissen Lediglich für die Wasserqualität kann dem See nicht die Bestnote vergeben werden. Der hohe Nährstoffgehalt des Wassers begünstigt ein erhöhtes Algenaufkommen in der Hauptsaison und trübt das Wasser. Doch davon sollte man sich nicht beirren lassen, denn unrein oder gar gesundheitsgefährdend ist das Wasser mit Sicherheit nicht. Der Wannsee wurde bei der letzten Einstufung der Badegewässerqualität mit "ausgezeichnet" bewertet. Die Berliner schätzen ihren Badesee und die zahlreichen Sport- und Freizeitmöglichkeiten, die sich zusätzlich um das Freibad herum befinden. Auch dann, wenn gerade in der Hauptsaison mit einem großen Ansturm auf Berlins Lieblingsstrandbad gerechnet werden muss.

Nochmal die wichtigsten Infos über das Strandbad am Wannsee auf einen Klick:

Strandbäder in Berlin

Freibäder in Berlin

Mehr Bäder in Berlin

[ Zum Seitenanfang ]

Alle Angaben ohne Gewähr! Stand: 13.06.2018