Strandbad Wannsee

Text: A.B. - Medienwissenschaftlerin / Redaktion: Tkni - Journalist aus Berlin / Letzte Aktualisierung: 10.08.2019

Eingang zum Strandbad Wannsee
Blick auf den Eingang zum Strandbad Wannsee.

Die Öffnungszeiten, Eintrittspreise und weitere Informationen über das Strandbad am Wannsee
mit seinem 1-km-langem Sandstrand.

Die wichtigsten Informationen über das Strandbad Wannsee

Strandbad Wannsee
Wannseebadweg 25
14129 Berlin Steglitz-Zehlendorf
Über den Wannsee

Kontakt:
Service-Hotline: 030 / 22 19 00 11
Telefon: 030 / 803 54 50

Die Öffnungszeiten vom Strandbad Wannsee 2019:

Das Strandbad Wannsee ist vom 19.04. bis 15.09.2019 geöffnet.
Öffnungszeiten vom Strandbad Wannsee vom 19.04. - 21.04.2019
Fr, Sa, So, Mo 10:00 Uhr - 19:00 Uhr

Öffnungszeiten vom 22.04. - 30.04.2019
Mo - So 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Öffnungszeiten vom 01.05. - 31.05.2019
Mo - So 10:00 Uhr - 19:00 Uhr

Öffnungszeiten vom 01.06. - 18.08.2019
Mo - So 09:00 Uhr - 20:00 Uhr

Öffnungszeiten vom 19.08. - 01.09.2019
Mo - So 09:00 Uhr - 19:00 Uhr

Öffnungszeiten vom 02.09. - 15.09.2019
Mo - So 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Eintrittspreise im Strandbad Wannsee:

Haupttarif 5,50 €, ermäßigt 3,50 €
Abendtarif 3,50€
Montags bis freitags (außer feiertags), bei Nutzung ab 17.30 Uhr
Badespaß 9,00 €
Ganztägig gültig, für 3 Personen, davon mind. 1 Erwachsener und 1 Kind. Jedes weitere Kind ab 5 Jahre (max. 2): 1,25 €
Sommermehrfachkarte 70,00€
Ist Ihnen zur teuer? Besuchen Sie die wilden Badestellen in Berlin.
Ausstattung:
Es können Liegestühle, Sonnenschirme, Strandkörbe, Surfbikes und Boote ausgeliehen werden!
Wissenswertes über den Wannsee

Anfahrt:
S 1, S 7 bis Nikolassee
Bus 112, 218 bis Kronprinzessinnenweg / Wannseebadweg

Besonderheiten:
Das Freibad ist behindertengerecht.
Das Strandbad Wannsee eröffnet als eines der ersten Freibäder in Berlin am Karfreitag in Badesaison 2019 in Berlin!
Wassertemperatur im Wannsee: ca: 23°C (Stand: 10.8.19)

Das Strandbad Wannsee: Ein Klassiker mit über 100 Jahren Tradition

Unter Freibad-Fans ist das geschichtsreiche Strandbad Wannsee der Klassiker und punktet sogar mit einem Superlativ: Es gilt bis heute als größtes Binnenseebad Europas. Kein Wunder, dass die Hauptstädter ihren Wannsee auch "Badewanne Berlins" nennen - ein Ehrentitel, den sich der See mit der Ostsee teilen darf, da sich auch dort im Sommer gefühlt halb Berlin in der Sonne aalt.

Breites Spaßangebot mit Beachvolleyball, Rutschen, Spielplatz und Wassersportcenter

Trotz seiner immensen Größe von mehr als 1.000 Metern platzt der Strand - übrigens mit Sand vom Timmendorfer Strand an der Ostsee aufgeschüttet - im Südwesten Berlins in den warmen Monaten bei Sonnenwetter aus allen Nähten. Beliebt ist das Bad, das von den Berliner Bäderbetrieben verwaltet wird, nicht nur wegen seiner Größe, sondern auch, weil es hier viel von dem gibt, was das ungetrübte Badevergnügen einem gut ausgestatteten Strandbad so abverlangt, u.a. Strandkörbe, Rutschen, Bootsverleih, Volleyball- und Basketballfelder, Tischtennisplatten, Kinderspielplatz und diverse Imbissangebote. Im Wassersportcenter werden außerdem Windsurf-, SUP- und Segelkurse angeboten. Familien mit kleinen Kindern freuen sich darüber, dass das Wasser am Strand sehr flach abfällt, sodass auch Nichtschwimmer hier nicht gar so schnell untergehen können. Und natürlich wachen auch die Bademeister mit über das quirlige Treiben im und am Wasser. Nicht zuletzt ist das Strandbad auch architekturhistorisch gesehen spannend: Das denkmalgeschützte Eingangsgebäude im Baustil der Neuen Sachlichkeit gilt als Ikone der Moderne und beherbergt die Verwaltung des Strandbades. In den durch ein unteres und oberes Promenadendeck miteinander verbundenen doppelgeschossigen Hallen befinden sich u.a. die Umkleiden, Verkaufsstände und sanitären Anlagen.

Sanierung tut Not: Brüchige Decken und kaputte Fliesen im Denkmalbau

Leider ist der bauliche Zustand insgesamt relativ schlecht. So bleibt etwa diese Saison das Sonnendeck gesperrt. Unfallgefahr droht. Kaputte Fliesen und brüchige Decken sind an vielen Stellen zu sehen. Auch das verwahrloste, längst leerstehende Restaurant "Lido" am Ende der Promenade kündet von glanzvolleren Zeiten. Über den Zeitpunkt der längst überfälligen Sanierungsarbeiten wird aktuell in der Bezirksverordnetenversammlung diskutiert.

"Pack die Badehose ein": Ein Mythos wird geboren

Auch wenn es hier und da bröckelt - dem Mythos des Strandbads tut dies ganz offensichtlich keinen Abbruch. Seine weit über die Grenzen Berlins hinausreichende Berühmtheit hat das Strandbad Wannsee bereits Anfang der 1950er Jahre erlangt. Damals trällerte Conny Froboess als Berliner Göre den Wannsee-Schlager "Pack die Badehose ein" - und die ganze Nation sang mit. Conny Froboess aufs Wort zu folgen und die Badehose einpacken, das muss am Wannsee übrigens nicht mehr zwingend sein. Denn alle, die sich gerne nahtlos bräunen wollen, tummeln sich in einem extra deklarierten FFK-Bereich. ( FKK-Badestellen in Berlin ) Ganz so freizügig ging es im Strandbad Wannsee nicht immer zu. Nach der Eröffnung des mittlerweile über 100 Jahre alten Bades gab es eine verbindliche Kleiderordnung. Die Bademode der Frauen etwa hatte knielang zu sein und die Männer mussten Badehosen tragen, die mindestens die Hälfte der Oberschenkel verhüllte. Das Bad war damals streng in drei Bereiche separiert: 70 Meter für Männer, 210 Meter für Familien und 50 Meter für Frauen, jeder Bereich mit eigenen großen Umkleidezelten. Immerhin war das schon verhältnismäßig fortschrittlich, denn bis 1906 durfte überhaupt nicht im Wannsee gebadet werden.

Ein ungeschriebenes Gesetz: Nicht mit dem Auto zum Strandbad Wannsee!

Anstelle des drohenden Moralverlusts machen sich die Berliner heute andere Sorgen, wenn sie an den Wannsee fahren. Etwa, wo sie parken sollen. Die 350 Parkplätze sind im Sommer schnell voll. Es gilt als ungeschriebenes Gesetz, nicht mit dem Auto hierher zu fahren. Eine Alternative ist der Bus. Die nächste Bushaltestelle befindet sich Kronprinzessinnenweg/Ecke Wannseebadweg und ist etwa einen Kilometer bzw. ca. 10 Minuten Fußweg vom Strandbad Wannsee entfernt. Achtung: Wer mit der S-Bahn kommt, steigt nicht am S-Bahnhof Wannsee aus, sondern am S-Bahnhof Nikolassee, denn das ist erheblich viel näher.
Zu empfehlen ist auch die Anreise per pedales, kann man doch wunderschön quer durch den Grunewald radeln. Eine Radtour am Wannsee lässt sich übrigens hervorragend mit weiteren Ausflugszielen verbinden, wie z.B. der Pfaueninsel oder dem Wirtshaus Moorlake. Mehr Infos über den Berliner Ortsteil Wannsee.
(Text: A.B. - Medienwissenschaftlerin / Autorin aus Berlin)

Strandbäder in Berlin

Freibäder in Berlin

Mehr Bäder in Berlin

[ Zum Seitenanfang ]

Alle Angaben ohne Gewähr! Stand: 10.08.2019