Dauerhafte Haarentfernung in Berlin

Letzte Aktualisierung: 06.12.2019

Dauerhafte Haarentfernung unter den Achseln
Eine junge Frau bei einer Laser Haarentfernung unter den Achseln - Symbolbild: © satura_

Haarentfernung mit dem Laser

Ob Damenbart, Gebüsch in den Achselhöhlen, wollige Beine oder stark bepelzter Rücken: Es gibt zahlreiche Gründe, warum manchen Menschen ihre Haarpracht eher lästig ist. Was mancher gern auf dem Kopf trüge, wuchert bei ihm oder ihr an den falschen, oder genauer gesagt unerwünschten Stellen. Teils sind es optische Vorlieben oder Modeströmungen (ja, auch Körperbehaarung ist der Mode unterworfen), teils hygienische Vorzüge, die die Menschheit dazu bewegen, rigoros gegen die dünnen Hornanhängsel der Haut vorzugehen. Und das mit unterschiedlich rabiaten Methoden der Haarentfernung, von denen wir hier einige vorstellen wollen. Lassen Sie sich auch von Ihrem Hautarzt beraten.

Liste mit spezialisierten Anbietern für eine Dauerhafte Haarentfernung

BellaDerma Berlin
Unter den Linden 21 / Friedrichstraße
10117 Berlin
Tel: 030/ 88 92 92 20
S-thetic Derma Berlin
Rosenthaler Str. 46/47
10178 Berlin
Tel: 030/ 28 09 62 72
Light-Touch Haarentfernung
Rigaer Straße 56
10247 Berlin
Tel: 030/ 45 30 68 93

corpus curare
Planckstraße 27
10117 Berlin
Tel: 030/ 34 76 62 02
MyDerma Berlin
Uhlandstr. 131
10717 Berlin
Tel: 030/ 39 82 00 20
hairfree Institut Berlin Steglitz
Schlossstr. 117
12163 Berlin Steglitz
Tel: 030/ 81 82 02 06

Weitere Möglichkeiten zur Haarentfernung:

Frau beim rasieren
Eine Frau rasiert sich die Beine - Foto: © Alliance

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, manche dauerhaft, manche eher kurzfristig, manche für Menschen mit empfindlicher, andere für Menschen mit eher robuster Haut.

Mechanische Haarentfernung:

Bei der mechanischen Haarentfernung werden die Haare entweder mit dem Rasiermesser abgeschnitten oder mit Hilfe von Pinzetten oder Wachs bzw. Klebstreifen ausgezupft.

Rasieren

Wer sich die Beine nass rasiert, sollte eine Rasiercreme oder Rasierschaum auftragen, damit die Messer leicht über die Haut gleiten. Die Unterschenkel rasiert man am besten "gegen den Strich", also von unten nach oben. Nachwachsende Härchen wachsen dann nicht so leicht ein.

Epilieren - Bei vielen Frauen in Berlin sehr beliebt!

Epilieren ist vor allem am Anfang und bei größeren Flächen recht schmerzhaft, vor allem in empfindlichen Bereichen wie der Bikinizone. Die Haut gewöhnt sich allerdings ans Epilieren und die Schmerzen lassen nach.

Wachsen

Eine klebrige Masse, z.B. erwärmtes Bienenwachs oder zäher Sirup aus Zucker und Zitronensaft, wird auf die behaarten Stellen aufgetragen und mit dünnen Stoffstreifen bedeckt. Sobald die Masse sich verfestigt, zieht man die Stoffstreifen mit den verklebten Haare ruckartig gegen den Strich ab. Für manche ist das die optimale Methode, andere empfinden sie als Folter. Da hilft nur ausprobieren.

Chemische Haarentfernung - mit Cremes

Bei der chemischen Haarentfernung streicht man Creme oder Schaum auf die zu enthaarenden Stellen. Im Gesicht sollte man auf diese Methode tunlichst verzichten. Aber auch in den Achseln und oder der Bikinizone können die Chemikalien bei empfindlicher Haut zu Reizungen führen. Wer also das erste Mal mit Chemikalien die Haare auflösen will, sollte zunächst testen, wie die Haut reagiert und einen Tag abwarten, ob sich stärkere Reaktionen zeigen.

Elektrische Haarentfernung - epilieren mit Strom

Bei der elektrischen Haarentfernung wird versucht, die Haarwurzel mit Hilfe kurzer Stromschläge abzutöten. Die Behandlung brennt oder piekt etwas, die Schmerzen sind jedoch auszuhalten. Je nach Haarmenge dauert eine elektrische Haarentfernung eine 15 bis 30 Minuten. Der Vorteil: Eine dauerhafte Haarentfernung ist auch bei weißen oder nur schwach pigmentierten Haaren möglich, anders als bei der Laser-Haarentfernung.

Laser Haarentfernung in Berlin - mit Lichtblitzen gegen Damenbart & Co.

Zu den Methoden, die dauerhafte Haarentfernung versprechen, gehört beispielsweise die Laser-Haarentfernung. Sie ist allerdings nur bei gut pigmentierten Haaren erfolgreich, je dunkler desto besser.
Die Laser-Blitze werden von den dunklen Pigmenten in Wärme umgewandelt und verschmoren so die Wurzel in der Wachstumsphase. Da nicht alle Haare in der gleichen Phase sind, braucht man meist vier bis sechs Behandlungen, um sie dauerhaft zu zerstören. Im Allgemeinen wird die Laser-Haarentfernung gut vertragen, es kann aber sein, dass die behandelte Haut lichtempfindlicher ist, also meidet man besser die Sonne nach einer Laser-Haarentfernung.
Egal für welche Methode sich sich entscheiden, wichtig ist die richtige Hautpflege nach der Haarentfernung!
Achtung: Lassen Sie sich auch von einem Hautarzt in Berlin beraten! Wir geben hier nur allgemeine Hinweise, die eine Beratung durch einen Arzt nicht ersetzen können!

Wellness in Berlin

Noch mehr Wellness in der Hauptstadt

[ Zum Seitenanfang ]