Der Ortsteil Wannsee in Berlin Steglitz-Zehlendorf

Das Strandbad Wannsee
Das Strandbad Wannsee ist über den Ortsteil hinaus bekannt! - Foto: © Tkni

Der Ortsteil Wannsee befindet sich im Bezirk Steglitz-Zehlendorf im äußersten Südwesten der Stadt. Er ist auch ein beliebter Ausflugsort, da es hier viele Seen gibt.

Wannsee - natürlich und idyllisch wohnen und entspannen

"Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein und dann nischt wie raus nach Wannsee - Ja, wir radeln wie der Wind durch den Grunewald geschwind und dann sind wir bald am Wannsee..."
Wer kennt diesen Evergreen nicht, den Conny Froboess (damals noch ein kleines Mädchen) 1950 zum ersten mal im Radio schmetterte? Stimmt - der Berliner Ortsteil Wannsee ist vor allem durch die Gewässer bekannt, denen er seinen Namen verdankt - dem Großen und dem kleinen Wannsee. Und dennoch hat diese Gegend Berlins noch einiges mehr zu bieten.

Wannsee - Lage und Geschichte des Ortsteils

Wannsee ist ein wasserreicher Ortsteil - im Norden und Westen wird er von der Havel umflutet, im Osten vom Großen Wannsee und südlich umplätschern die milden Wellen von Griebnitzkanal und Griebnitzsee den noblen Ort. Doch hier gibt es nicht nur Wasser im Überfluss - Im Norden und Westen laden üppige Wälder zum Wandern oder Picknicken ein.

Wannsee entstand aus einem Dörfchen namens Stolpe, welches ungefähr an der Stelle lag, wo sich heute der Wilhelmplatz befindet. Ab 1870 erwuchs aus dem ehemaligen Dorf eine prächtig schillernde Kulturlandschaft. Die Schönen und Reichen der damaligen Zeit ließen hier viele prachtvolle Villen errichten, von denen heute nach zwei verheerenden Weltkriegen leider nur noch wenige Exemplare zu bewundern sind. Im Zweiten Weltkrieg wurde auch dieser schöne Ort von den Nazis missbraucht - Auf der nach dem Krieg so genannten Wannseekonferenz kamen im Januar 1942 in einer Villa Vertreter der Naziregierung und der SS zusammen, um den begonnenen Holocaust an den jüdischen Menschen zu organisieren und koordinieren. Der Tagungsort, die ehemalige Villa Marlier, ist heute eine Gedenkstätte für den Holocaust.

Wannsee - der Badesee und die Pfaueninsel

Es ist groß, es ist beliebt und es ist ganz in der Nähe: Das Strandbad Wannsee ist eines der größten Freibäder an einem europäischen Binnengewässer. Bereits seit 1907 planschen die Berlinerinnen und Berliner in dem Familienbad, wie es seinerzeit genannt wurde. Auch damals war es schon sehr populär und sogar Altmeister Heinrich Zille hat das muntere Leben und Treiben im Strandbad in einigen seiner Zeichnungen verewigt. Hier ist an alle gedacht - Menschen, die in Badebekleidung ins Wasser gehen und auch die, die lieber hüllenlos in die Fluten springen, haben hier ihren Bereich. Und nach einem herrlichen Tag voller Sonne und Spaß im Wasser lässt sich selbiger trefflich im Biergarten des traditionellen Lokals Loretta am Wannsee vollenden.

Ein wundervoller Ort zum Entspannen ist die größtenteils bewaldete Pfaueninsel. Der Landschaftspark beherbergt teils seltene Pflanzen und Tiere. Mehrhundertjährige Eichen, Libanon-Zedern, Tulpenbäume, raublättriger Schaf-Schwingel, ähriger Ehrenpreis, Kuckucks-Lichtnelken oder Augentrost; Großer Klappertopf und Kanten-Lauch können Naturfreundinnen und -freunde hier ebenso entdecken wie die Wasserfledermaus, den Drosselrohrsänger, den Schwarzmilan, Kormorane, Nachtigallen und sogar einen Seeadler. Die zweifellos größte Attraktion der Insel sind jedoch die wunderschönen Vögel, denen die Insel ihren Namen verdankt: einige Dutzend Pfaue leben hier und stolzieren gleichmütig über ihren Heimatboden und präsentieren den entzückten Gästen auch ab und an ihre prachtvollen Federfächer. So idyllisch Wannsee auch ist; ist man von hier aus dennoch schnell in der Berliner City oder auch raus aus der Stadt: Auf dem Fern- und S-Bahnhof Berlin-Wannsee herrscht ebenso reger Verkehr wie auf der anliegenden Bundesautobahn. Mehr über den Bezirk Steglitz-Zehlendorf
Text: UG / Stand: 12.11.2019

Weitere Ortsteile und Kieze vom Bezirk Steglitz-Zehlendorf:

Ämter in Steglitz-Zehlendorf

Bezirke in Berlin