Bezirk Steglitz-Zehlendorf

Bezirk Steglitz-Zehlendorf
Der Wannsee im Bezirk Steglitz-Zehlendorf ist ein beliebtes Ausflugsziel. Foto: © beetle - stock.adobe.com

Der Stadtbezirk Steglitz-Zehlendorf befindet sich im Südwesten Berlins und ist flächenmäßig der drittgrößte Stadtbezirk. Der Bezirk grenzt an Potsdam sowie den Landkreis Potsdam-Mittelmark. Steglitz-Zehlendorf ist bekannt für seine Hochschul- und Forschungslandschaft.

Der Stadtbezirk Steglitz-Zehlendorf: Berlins gediegener Südwesten

Teure Villen, edle Restaurants, chice Autos: dass man sich in Steglitz-Zehlendorf, einem in vielen Wasser- und Waldflächen eingebetteten Stadtbereich in Berlins nobelsten Bezirk befindet, erkennt man relativ schnell. Er ist gekennzeichnet von einem hohen Durchschnittseinkommen, der niedrigsten Arbeitslosigkeit, aber auch dem sehr hohen Durchschnittsalter seiner Bewohner. Kein Wunder, muss man sich doch in der Regel erst einmal über die Jahre hinweg ein solides finanzielles Pölsterchen zugelegt haben, um es sich leisten zu können, hier zu residieren. Nur wenige können das in einer Stadt, die sich den Slogan "arm, aber sexy!" auf die Fahne geschrieben hat.

Leben in Steglitz-Zehlendorf

Zumindest der westliche Teil des Bezirks, d.h. die Ortsteile Wannsee, Nikolassee, Zehlendorf und Dahlem bleiben für die meisten Berliner ein reiner Traum vom Wohnen. Hier befinden sich beliebte Erholungsgebiete wie das Strandbad Wannsee, der Schlachtensee und die Krumme Lanke. Das weiter östlich gelegen Steglitz hingegen ist deutlich städtischer strukturiert. Im Ortskern von Steglitz ist mit der Schlossstraße und ihren zahllosen Shoppingcentern Berlins zweitgrößtes Einkaufsgebiet verortet. Lichterfelde, das ebenfalls zu dem Bezirk gehört, ist vornehmlich durch gründerzeitliche Villenkolonien geprägt und hat als größte Attraktion den Botanischen Garten zu bieten. Mit einer Fläche von 43 Hektar und etwa 22.000 verschiedenen Pflanzenarten ist er der drittgrößte Botanische Garten der Welt. Er gehört zur Freien Universität Berlin, die ihren Sitz, wie zahlreiche andere wissenschaftliche Einrichtungen auch, im benachbarten Ortsteil Dahlem hat. Das Große Tropenhaus im Botanischen Garten ist mit einer Höhe von 25 m, einer Länge von 60 m und einer Breite von 29 m eines der imposantesten und größten freitragenden Gewächshäuser der Welt. In den Schauhäusern sieht man mehrere tausend Pflanzenarten aus den tropischen und subtropischen Regionen der Erde.

Wichtige Einkaufsmöglichkeiten in Steglitz-Zehlendorf

Im Stadtbezirk Steglitz-Zehlendorf gibt es viele gute Einkaufsmöglichkeiten! Neben Supermärkten und Discountern locken auch große Einkaufscentren, Möbelhäuser und viele Fachgeschäfte. Die wichtigste Einkaufsstraße ist die Schloßstraße - mit gleich 4 Einkaufscentren. Einige wichtige Einkaufsmöglichkeiten möchten wir Ihnen hier vorstellen:

Sehenswürdigkeiten in Steglitz-Zehlendorf

Für Touristen hat der Bezirk Steglitz-Zehlendorf vor allem wegen einer Reihe renommierter Museen Magnetwirkung, darunter beispielsweise das Museum für Asiatische Kunst, das Brücke-Museum mit Werken expressionistischer Künstler, das Ethnologische Museum, das Museum Europäischer Kulturen oder das Alliiertenmuseum, in dem die Geschichte des Kalten Krieges dokumentiert wird. Auch im Jagdschloss Grunewald, dem ältesten noch erhaltenen Schlossbau Berlins, kann man eine hochkarätige Gemäldesammlung bewundern. Beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern sind die beiden Freilichtmuseen, das Museumsdorf Düppel und die Domäne Dahlem. Letztere bietet auf ca. 15 Hektar Land mitten in der Stadt Einblicke in die ökologische Landwirtschaft, einen direkten Kontakt mit Tieren und die Möglichkeit eines erholsamen Aufenthaltes auf dem landschaftsplanerisch gestalteten Domänenacker.

Die Ortsteile und Kieze vom Bezirk Steglitz-Zehlendorf:

Geschichtliches

Wer einen Blick auf die Historie des Bezirks wirft, wird noch mehr Superlative entdecken als den riesenhaften Botanischen Garten. So wurde hier z.B. 1881 die erste elektrische Straßenbahn der Welt in Betrieb genommen. Sie führte vom Bahnhof Lichterfelde (heute Bahnhof Lichterfelde Ost) zur Hauptkadettenanstalt in der Zehlendorfer Straße (heute Finckensteinallee). Oder hätten Sie gewusst, dass jene Straße, die heute in Steglitz als Schlossstraße zum Shoppingvergnügen lockt, dereinst die erste gepflasterte Straße in ganz Preußen war? Luxus hat man im feudalen Südwesten der Hauptstadt ebhen schon immer zu schätzen gewusst.
Text: A.K. / Stand: 03.10.2019

Bezirke in Berlin