Berlin Sommer, Sonne & Spaß in der Stadt

Redaktion: Tkni / Letzte Aktualisierung: 11.07.2022

Berlin im Sommer
Was kann man im Sommer in Berlin unternehmen? Foto: © travelwitness - stock.adobe. com

Berlin im Sommer 2022: - Die schönste Jahreszeit der Hauptstadt

Wer in Deutschland Sommer-Feeling genießen will, ist in Berlin an der richtigen Adresse: Die Hauptstadt bietet Berlinern und Touristen nicht nur jede Menge Sehenswürdigkeiten, sondern auch zahllose Draußen-Locations wie Biergärten und Open-Air-Clubs. Und dank der Spree gibt's auch viele Orte am Wasser, die einen Urlaub am Meer - fast - überflüssig machen. Freuen Sie sich auf einen tollen Sommer in Berlin!

Berlins Open-Air-Sehenswürdigkeiten

Egal ob 1 Tag, 3 Tage, eine Woche oder gleich die ganzen Ferien - langweilig wird es in Berlin für Sommer-Touristen eigentlich nie. Die Liste der Sehenswürdigkeiten in Berlin, die man draußen erleben kann, ist lang, allen voran natürlich das Brandenburger Tor und die Siegessäule, die East Side Gallery, die Oberbaumbrücke, Checkpoint Charlie, das Holocaust-Mahnmal oder der Gendarmenmarkt, der als Berlins schönster Platz gilt. Wer ausgedehnte Spaziergänge unternehmen möchte, dem bieten sich eine Reihe von schönen Parks und Gartenanlagen an wie beispielsweise der Große Tiergarten, die Gärten der Welt (inklusive Seilbahn und Bobbahn), der Britzer Garten oder der Botanische Garten. Darüber hinaus gibt es zwei große Zoos, den Zoologischen Gartenin Berliner Citylage und den Tierpark in Berlin-Friedrichsfelde im Osten der Stadt.

Was kann man im Sommer in Berlin unternehmen?

Berlin vom Wasser aus genießen mit der Stern und Kreisschiffahrt

Wer genug vom Laufen hat und die Stadt gerne gemütlich vom Wasser aus an sich vorbeiziehen lassen möchte, bucht am besten eine der vielen verschiedenen Schiffstouren, die das Unternehmen Stern und Kreisschiffahrt im Repertoire hat. Man hat die Wahl zwischen Fahrten durchs Regierungsviertel, durch das historische und moderne Zentrum, durch den Osten der Stadt, abendlichen Fahrten in den Sonnenuntergang und vieles mehr. Es besteht auch die Möglichkeit, via hop-on und hop-off die Schifffahrten mit Busrundfahrten zu kombinieren

"Bergtour" auf den Teufelsberg oder zum Abkühlen in die "Berliner Unterwelten"

Berlin zieht viele Gäste an, die die verwunschenen "Lost Places" lieben. Der Teufelsberg im Grunewald zum Beispiel ist ein lohnendes Ausflugsziel im Sommer. Hier kann man nicht nur die inzwischen verfallene US-amerikanische Abhörstation auf dem Gipfel besichtigen, eine Ruine, die einmal "top secret" war, sondern auch eine riesige Street Art Galerie angucken und eine tolle Aussicht genießen. Eine spannende Alternative an besonders heißen Tagen sind die Berliner Unterwelten. Der Verein "Berliner Unterwelten e.V." bietet Interessierten diverse verschiedene Touren durch alte Bunker- und Tunnelanlagen an. Hier ist es schön kühl und man erfährt gleichzeitig viele interessante Details aus der turbulenten Geschichte Berlins.

Top Ausflugsziele für den Sommer 2022 in Berlin und Brandenburg

Angesagte Strandbars

Nach langen Märschen durch die Stadt sollte man sich eine ausgedehnte Pause gönnen. Die Liste an Strandbars in Berlin ist lang. Nach einer Besichtigungstour durch das Regierungsviertel mit Reichstag, Kanzleramt & Co. bietet sich lagetechnisch zum Entspannen am besten das "Capital Beach" mit seinem karibischen Ambiente am Ludwig Erhard-Ufer an, in unmittelbarer Nähe zum Berliner Hauptbahnhof. Zu den angesagtesten gehören aber sicherlich der Sage Beach, der zwischen Ostbahnhof und Schlesischem Tor direkt an der Spree zum Chillen einlädt. Junges Publikum zieht es am ehesten in das "Yaam" am Ostbahnhof, eine bunte Adresse mit Reggae Musik, an den "Holzmarkt 25" oder in die Open-Air Clubs "Else", den "Club der Visionäre" und in die "Griessmühle".

Die beliebtesten Biergärten im Sommer in Berlin

Mit einer historischen Biergartenkultur wie in München kann Berlin zwar nicht dienen, jedoch gibt es in der Hauptstadt dafür viele verschiedene, auch originelle und unterschiedliche Biergartenadressen. Zu den beliebtesten Locations gehören der "Zenner Bier- und Weingarten" im Treptower Park mit Blick auf die Spree, das "Golgatha" in Kreuzberg mit Dachterrasse und Loungecharakter, der Schleusenkrug im Tiergarten, der BRLO BRWHOUSE Biergarten im Park am Gleisdreieck und der Prater, ein echtes Urgestein im Prenzlauer Berg. Ein hipper Abend-Biergarten, der sich selbst als Kulturdachgarten definiert und den typischen Berliner Charme des Improvisierten und Unperfekten ausstrahlt, ist der "Klunkerkranich" auf dem Dach eines Parkhauses in Neukölln.
Mehr Biergärten in Berlin

Strandbad Wannsee in Berlin
Im Sommer gehen die Berliner gerne ins Strandbad!
Foto: © Friedberg

Ab ins kühle Nass: Frei- und Strandbäder

Freibäder in Berlin bzw. Sommer- oder Strandbäder, die zum Entspannen einladen, gibt es in fast jedem Berliner Bezirk. Vorrangig werden diese betrieben durch die landeseigenen "Berliner Bäder". Des Berliners liebste "Badewanne" und damit der Klassiker schlechthin ist das Strandbad Wannsee. Mit seinem 1.000 Meter langen und 80 Meter breiten Strand gilt das Strandbad Wannsee als eines der größten Freibäder an einem Binnengewässer in Europa. Eine echte Institution ist - wenngleich auch erheblich viel kleiner - das privat bewirtschaftete Strandbad Weißensee mit seiner schönen Cocktailbar und regelmäßig stattfindenden Events. Und wer im Sommer in Berlin einmal in origineller Kulisse und noch dazu vergleichsweise zentral baden gehen möchte, wählt das Badeschiff in Treptow zur Abkühlung. Dieses außergewöhnliche Freibad besteht aus einem großen, inmitten der Spree schwimmenden Pool, der wie eine Insel auf dem Wasser liegt. Angedockt ist eine schöne Strandbar, wo man wunderbar Cocktails schlürfen kann.

Beliebte Strandbäder in Berlin:

Tipps für Regentage: Von der Museumsinsel über Madame Tussauds bis zum Berlin Dungeon

Doch auch an Regentagen kann man in Berlin jede Menge erleben. Viel zu bestaunen gibt es auf der Museumsinsel. Nirgendwo sonst in Berlin ballt sich so viel Kultur auf einem Fleck. In den Museen dort kann man schon allein locker drei Tage zubringen. Das Bauensemble im Herzen Berlins umschließt fünf große traditionsreiche Berliner Museen und ein 2019 eröffnetes Empfangs- und Ausstellungsgebäude, die James-Simon-Galerie. Auf der Museumsinsel, genauer gesagt im Nordkuppelsaal des Neuen Museums, ist auch die weltbekannte Büste der Nofretete zu sehen. Doch es muss auch nicht immer gleich die hohe Kultur sein. Spaß und Unterhaltung bieten die großen Besuchermagnete der Hauptstadt wie das Legoland Berlin, das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds, die Miniaturstadt "Little BIG City" im Sockelgebäude des Berliner Fernsehturms am Alexanderplatz oder - für Gruselfans - das Berlin Dungeon.
Mehr Tipps für Regentage in Berlin

Sommer in Berlin - Tipps für sportliche und aktive Berliner: