Richtiges Verhalten bei Hitze

Von K.B. / Letzte Aktualisierung: 06.12.2019

Hitze in Berlin
Was tun bei Hitze in Berlin? - Symbolbild: © Thaut Images

Erfahren Sie auf dieser Seite wie man sich bei großer Hitze in Berlin und Brandenburg richtig verhalten sollte.
Tipps für Ihre Gesundheit - So können Sie einen Hitzschlag und Kreislaufbeschwerden vermeiden:

Was tun bei großer Hitze?

Auch 2019 gab es schon Anfang Juni wieder die ersten Hitzetage mit Temperaturen von weit mehr als 30°C. Doch nicht alle wissen, wie man sich und andere vor den großen Hitzewellen schützen kann. Sommer, Sonne und Sonnenschein ist schön, aber nur wenn es nicht auf Kosten der Gesundheit geht. Hier haben wir einige Tipps und Hinweise zusammengetragen, wie man sich bei großer Hitze verhalten sollte, um nicht Opfer eines Hitzschlags oder eines Sonnenstiches zu werden. Jeder schöne Ausflug bei diesen warmen Temperaturen kann bei ungenügender Vorsicht mit einem Hitzschlag enden, auch wenn es in eines der Berliner Freibäder geht!

Richtiges Verhalten bei großer Hitze

Verhalten bei Hitze in Berlin
Richtiges Verhalten bei Hitze in Berlin
Symbolbild: © free photo

Das oberste Gebot lautet trinken, trinken, trinken und wenn man denkt, jetzt reicht es aber, dann ist es noch lange nicht genug. Nach Möglichkeit sollte die tägliche Flüssigkeitszufuhr von 2-3 Liter auf bis zu 5 Liter gesteigert werden. Die Menge an Flüssigkeit, die der Körper durch das Schwitzen verloren hat, muss unbedingt wieder aufgefüllt werden. Es kommt ohne genügend Flüssigkeitszufuhr nicht nur zu Mangelvolumen im Blut, sondern auch zu beachtlichen Mineral- und Elektrolytverlusten im Körper. Zu empfehlen sind hier Wasser, Tee und Früchteschorlen.
Heiße und zu kalte Getränke sollten vermieden werden, genauso wie Kaffee, sehr süße Getränke und Alkohol. Obst und Gemüse liefern ebenfalls Vitamine und Flüssigkeit und können im Gegensatz zu sehr fettreichen Speisen bedenkenlos und ohne Limit verspeist werden. Grundsätzlich wäre es besser, wenn man sich an möglichst schattigen Plätzen aufhält und gerade in den Mittagsstunden die pralle Sonne meidet. Die beste Zeit zum Lüften der Wohnung ist der Morgen und die Nacht, zu diesen Zeiten ist es noch nicht ganz so heiß draußen.

Kreislaufprobleme bei Hitze sind nicht selten

Besonders von der großen Hitze gefährdete Personen sind kleine Kinder, deren Hautoberfläche zu klein ist, um eine Regelung der Körpertemperatur zu gewährleisten und ältere Menschen, bei denen die körpereigene Wärmeregulation nicht mehr ausreichend funktioniert.
Alle Sonnenfans sollten jedoch auf eine geeignete Kleidung achten. Die Luft muss unbedingt durch die Kleidung zirkulieren können, damit es nicht zu einem Hitzestau kommt. Hierfür eignen sich leichte und helle Stoffe wie Baumwolle oder andere Naturfasern. Für die ganz kleinen muss unbedingt an die Kopfbedeckung - am besten mit Nackenschutz - gedacht werden.
Erfahren Sie bei uns auch was Sie gegen Achselschweiß und starkes Schwitzen tun können!

Menschen, die ihre Arbeit im Freien verrichten sollten sich zusätzlich mit Sonnencreme einreiben und ihre Augen mit einer Sonnenbrille vor den aggressiven UV-Strahlen schützen, ( Tipp: In Sachen Sonnenbrille sollten Sie sich von einem Optiker in Berlin beraten lassen! ) wenn möglich sollte die Arbeit auch nicht unbedingt in die heißen Mittagsstunden gelegt werden, was zugegebenermaßen mit dem Chef meist nicht zu vereinbaren ist. Dieser Tipp richtet sich z.B. auch eher an Gartenliebhaber.
Grundsätzlich kann sich der Körper jedoch an enorme Temperaturen gewöhnen, man spricht dann von einer Hitzeakklimatisation. Dabei steigt die Körperkerntemperatur stetig langsam an und die Herzfrequenz reguliert sich automatisch runter. Trotzdem sollten Sportler und alle Berufsgruppen, die sich im Freien aufhalten, in den ersten fünf Tagen sehr vorsichtig sein. Die glücklichen Besitzer einer Klimaanlage sollten diese auf Grund einer drohenden Erkältung nicht zu kalt einstellen, kühl mag ja angenehm sein, ist aber nicht immer gesund.

Weitere Tipps für Hitzetage in Berlin und Brandenburg

Die Berliner Tierärzte berichten: Leider passiert es immer wieder, dass Tierfreunde ihre Lieblinge im Sommer im Auto mit einer halb offenen Scheibe und einem Schälchen Wasser zurücklassen. Das ist gefährlich und absolut nicht ausreichend bezüglich des Hitzeschutzes. Schließlich heizt sich das Auto trotzdem auf und das Tier hat keine Rückzugsmöglichkeit in den Schatten. Im Übrigen sollte man natürlich auch keine Kinder in Auto zurück lassen!
Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer 2019 in Berlin und Brandenburg!
Achtung: Fragen Sie auch Ihren Arzt um Rat! Wir geben hier nur allgemeine Hinweise, die eine Beratung durch einen Arzt nicht ersetzen können!

Weitere interessante Beiträge:

Gesundheitsthemen

Noch mehr Wellness in der Hauptstadt

[ Zum Seitenanfang ]