Die Bobo-Kultur in Berlin

Arm aber sexy! Der Slogan, mit dem Bürgermeister Wowereit Werbung für Berlin machen will, mag auf viele Einwohner der Hauptstadt zutreffen, doch auf eine Sparte
Bohème Bourgeois in Berlin
Die Bobo Kultur in Berlin
Foto: © auremar
nicht: die so genannte Bohème Bourgois, kurz einfach "Bobos" genannt.

Bobo-Kultur in Berlin


Zwar ist Berlin mit seinen niedrigen Lebenshaltungskosten, seiner kulturellen Vielfalt und Lockerheit ein Magnet für Künstler, Ökos, Querdenker und Kreative jeglicher Art, doch nicht alle, die dieses fruchtbare Klima schätzen, nagen am Hungertuch. Alternativ zu sein, kann auch chic sein! Das hat zumindest der Schriftsteller David Brooks um die Jahrtausendwende herausgefunden und definierte in seinem Buch "Der Lebensstil der neuen Elite" die soziologische Kategorie der "Bobos",
die erst kürzlich im "abgehängten Prekariat" ihren Gegenpart gefunden gefunden haben. Der Lebensstil der Bobos eint, was bisher als unvereinbar galt: Reichtum und Rebellion. Im Prinzip ist der Bobo eine krude Kreuzung aus Hippie und Yuppie, schafft es, beruflichen Erfolg und eine nonkonformistische Haltung unter einen Hut zu bringen. Nur kurz nachdem Brooks dem neuen Establishment seinen Namen gab, unkten viele Kritiker bereits, dass Rezession und Dotcom-Krise dem Bobotum schon wieder die Grundlagen entzogen hätten. Erst jetzt, mit dem neuen Aufschwung, so scheint es, treibt es wieder neue Blüten. Und das an vorderster Front in Berlin, das so lange im europäischen Bobo-Vergleich hinter Paris und London zurückstecken hat müssen.

So hat z.B. im Berliner Stadteil Prenzlauer Berg, dem Stadtteil, der zumindestens schon durch seinen hohen Anteil an jungen, erfolgreichen Öko-Müttern gesteigerte Aufmerksamkeit erregt hatte, neben unzähligen Zen-Meditationscentern mittlerweile der "größte Bio-Supermarkt Europas" eröffnet. 1.600 Quadratmeter Verkaufsfläche auf zwei Etagen, 180 Käsesorten, 200 Sorten Wein - alles voll biologisch, versteht sich. "Die Eröffnung des Bio-Mega-Stores in der geradezu notorischen Kollwitzstraße hat somit geradezu symbolischen Charakter - es geht aufwärts mit der Wirtschaft, dem Land und Berlin.", kommentierte diesbezüglich etwa die "taz" und fügte nicht ohne ironischen Unterton hinzu: "Denn bei der "LPG Senefelder Platz" hat man nicht nur an die Kinder gedacht, in der eigenen Tiefgarage gibt es 50 Stellplätze für Saab & SUV."

Bohème Bourgeois in Berlin


Der bourgeoise Bohemien ist ein neuer Typus, der zwar idealistisch ist oder es vorgibt zu sein, gleichzeitig aber einen gewissen Materialismus pflegt. Wirklich alternativ zu leben, das muss man sich schließlich auch erst einmal leisten können. Zwei Tafeln fair getradete Schokolade können für Berliner Durchschnittsverdiener durchaus eine halbe Stunde Arbeitslohn bedeuten. Und während in Neukölln die weniger betuchteAlternativlinge nach einem zumindest für ihren Geldbeutel teuren Programmkinoabend dem Bio-Laden voll schmerzlicher Gewissensbisse den günstigen Happy-Hour-Döner für 1,49 Euro vorziehen, demostrieren die Bobos, dass für sie sogar eine ganze Hybrid-Kombi-Ladung an LPG-Tüten erschwinglich sein kann. Wirklich bewusst leben zu können und das auch nach außen zu zeigen, das ist das Statussymbol der neuen Bourgeoisie, eine Marotte der Oberschicht, wenn man es gehässig formulieren will. Die Bobos leben nach Feng Shui, trinken Bionade statt Limonade, sind grün und gegen Mac Donald's, sie tragen Ultra-Goretec, um sich schon einmal prophylaktisch vor dem peitschenden mitteleuropäischen Monsunregen, verursacht durch die globale Erderwärmung, zu schützen, sie kaufen sich von ihrem in hippen Berufssparten (Art Director etc.) verdienten Salär exotische Skulpturen aus Fernost und rauchen schon mal einen Joint. Egal ob man sie liebt oder nicht - Angst, dass Berlin bald stinkreich und gar nicht mehr sexy ist, müssen wir wohl nicht haben.
Text: A.K.


Berliner Persönlichkeiten und Berliner Originale - die Übersicht :
  • Mario Barth
  • Heinz Berggruen
  • Peter Dussmann
  • Gregor Gysi
  • Helga Hahnemann
  • Harfenjule
  • Hauptmann von Köpenick
  • Regine Hildebrandt
  • Alexander von Humboldt
  • Kurt Krömer
  • Charlotte von Mahlsdorf
  • Eckensteher Nante
  • Friedbert Pflüger
  • Sir Simon Rattle
  • Georg von Rauch
  • Karl-Friedrich Schinkel
  • Hans-Christian Ströbele
  • Jenny de la Torre
  • Gayle Tufts
  • Udo Walz
  • Klaus Wowereit
  • Frank Zander
  • Heinrich Zille
  • Grab von Stefan Heym
  •  
    Locations in Berlin Restaurants Diskotheken Strandbars Biergärten Grillplätze Kneipen Bars Cocktailbars Clubs Einkaufen in Berlin Verkaufsoffene Sonntage Elektronikmärkte Einkaufscenter Möbelhäuser Trödelmärkte Baumärkte Mode Urlaub in Berlin Ferien & Feiertage in Berlin Autovermietungen Hotels Sehenswürdigkeiten Gedenkstätten Museen Plätze Freizeit Veranstaltungen Ausflugstipps Nachtleben Bäder in Berlin Schwimmhallen Freibäder Berliner Bezirke Straßenverzeichnis Ämter & Behörden Berliner Firmenverzeichnis Rechtsanwälte Banken Ärzte Sonstiges Partnerschaft & Kontakte Wellness Wohnen Arbeit Forum Blog Datenschutz & AGB Urlaub in Brandenburg