Urlaub im Landkreis Märkisch-Oderland

Oderbruch im Landkreis Märkisch-Oderland
Herrliche Landschaften wie hier das Oderbruch laden zum Verweilen ein - Foto: © -wn-

Urlaub in Märkisch-Oderland im Osten Brandenburgs

Der Landkreis Märkisch-Oderland liegt östlich von Berlin und erstreckt sich bis zur Oder und damit bis zur Grenze zum Nachbarland Polen. Der Landkreis wird hauptsächlich durch ausgedehnte Landschaftsgebiete geprägt. Unter anderem gehören dazu der Naturpark Märkische Schweiz, das Oderbruch und der Oberbarnim. In erster Linie finden Urlauber hier daher viel Platz für die Erholung und für sportliche Betätigungen vor. Aber auch die Kultur kommt zum Beispiel in den Städten Strausberg, Bad Freienwalde und Müncheberg sowie in den Schlössern und Herrenhäusern nicht zu kurz.

Tipps für einen Urlaub im Landkreis Märkisch-Oderland

Die wald- und seenreiche Landschaft bietet viele Freizeitmöglichkeiten

Insgesamt zweiundvierzig Naturschutzgebiete finden sich im Landkreis Märkisch-Oderland. Diese wurden landschaftlich durch die Eiszeit geprägt und sind sehr wald- und seenreich sowie teilweise hügelig. Dadurch ist es in Märkisch-Oderland nie langweilig, egal, ob man die Gegend zu Fuß, mit dem Auto oder mit dem Fahrrad erkundet. Zwar kann die Märkische Schweiz trotz ihres Namens nicht mit hohen Bergen aufwarten, aber das Hügelland ist mit Wäldern, Mooren, verschiedenen Gewässern und Schluchten durchaus sehr reizvoll. Im Mittelpunkt der Märkischen Schweiz liegt der Kurort Buckow, der vor allem für seine Kneipp-Kuren und das subkontinentale Klima mit warmen Sommern bekannt ist. Zwar kann man auch in Buckow baden gehen, aber noch schöner ist dies beispielsweise im Dolgensee, im Straussee oder im Schermützelsee. In den Gewässern des Landkreises kommen auch Angler auf ihre Kosten, sofern sie zuvor eine Angelkarte erworben haben.

Auf den Spuren Fontanes und Brechts

Urlaubern im Landkreis Märkisch-Oderland seien insbesondere Besuche in den Orten Buckow und Bad Freienwalde empfohlen. Das Buckower Schloss, das Theodor Fontane noch in seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" erwähnt hat, existiert zwar nicht mehr, aber der weitläufige Schlosspark ist dennoch sehenswert. Über die Entstehung der Landschaft in der Eiszeit geben Schautafeln und Findlinge im Lunapark Auskunft. Besichtigt werden kann auch der ehemalige Sommersitz von Bertolt Brecht und Helene Weigel, der heute als Brecht-Weigel-Haus eine Gedenkstätte und ein Museum ist. Fans historischer Eisenbahnen sollten einen Besuch im Museum der Buckower Kleinbahn nicht versäumen. Bad Freienwalde ist wie Buckow ein anerkannter Kurort, zeichnet sich aber auch durch eine gut erhaltene Altstadt aus. Sehenswert sind hier unter anderem die Stadtpfarrkirche, die Konzerthalle Sankt Georg, das Rathaus und das Schloss Freienwalde. Außerdem gibt es in und nahe der Stadt mehrere Aussichtstürme, von denen Besucher einen ausgezeichneten Blick auf die Oderlandschaft haben. Wer jeden Turm erklimmt, kann sogar ein Turmdiplom erwerben. Interessant ist auch die Schanzenanlage am Papengrund mit der nördlichsten Skischanze Deutschlands. Wer sich weiter auf Fontanes Spuren begeben möchte, besucht zum Beispiel das Schloss Gusow, das Schloss Wulkow oder das Schloss Neuhardenberg.

Übernachten in Märkisch-Oderland

In Märkisch-Oderland finden Gäste sowohl gediegene und luxuriöse Hotels als auch einfache Landhotels, Pensionen und Ferienhäuser. Wer schon immer einmal in einem richtigen Schloss übernachten wollte, sollte sich ein Zimmer im eleganten Schloss Neuhardenberg buchen, in dem übrigens das ganze Jahr über Ausstellungen zu sehen sind und verschiedene kulturelle Veranstaltungen stattfinden. Gemütlich geht es hingegen im Seehotel Luisenhof in Falkenhagen oder im Strandhotel Buckow zu.
(Weitere Hotels im Landkreis Märkisch-Oderland)
Urlaubern mit Wohnwagen oder Zelt seien zum Beispiel der Campingpark Großer Klobichsee e.V. bei Müncheberg oder der Campingplatz Wolff am Ufer des Hohenjesarschen Sees bei Zeschdorf empfohlen. (Weitere Campingplätze im Landkreis Märkisch-Oderland)
Sehr preiswert können Sie in den Jugendherbergen übernachten. Das bietet sich vor allem für Familien an.
Text: H. J. / Stand: 17.08.2018

Mehr im Landkreis Märkisch-Oderland