Urlaub im Barnim - Erholung und Kultur vor den Toren Berlins

Natur im Barnim
Viel Natur im Landkreis Barnim - Foto: © Tkni

Tipps für einen schönen Urlaub im Landkreis Barnim

Der Barnim ist ein Landkreis nordöstlich von Berlin, zu dem neben insgesamt fünfundzwanzig Gemeinden auch mehrere Städte gehören. Die beiden größten davon sind Eberswalde und Bernau bei Berlin, die beide schon seit dem Mittelalter bekannt sind. Die Landschaft des Barnim ist eiszeitlich geprägt und zeichnet sich durch Hügel, Wald und Wassergebiete aus. Für Berliner zählt die Gegend als rasch zu erreichendes und abwechslungsreiches Naherholungsgebiet, aber auch für Urlauber aus anderen Regionen Deutschlands oder dem Ausland hat der Landkreis einiges zu bieten. Sie finden hier ebenso Ruhe und Erholung wie Kultur und Geschichte.

Erholung in waldreicher Landschaft und in großzügigen Wassergebieten

Im Barnim wechseln sich waldreiche Gebiete mit hügeligen Gebieten und ursprünglichen Seenlandschaften ab. Große Landschaftsschutzgebiete versprechen Wanderern und Radfahrern frische Luft und viel Ruhe auf ausgedehnten Touren. Im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin oder im Naturpark Barnim können hingegen heimische Tierarten aus nächster Nähe beobachtet werden. Auf dem etwa 100 Kilometer langen Wasserwanderweg, der durch Flüsse und Kanäle gebildet wird, erkunden Wassersportler den Barnim vom Boot oder vom Kanu aus. Badefreuden erlebt man in den großen Seebädern, beispielsweise am Wandlitz- und am Werbellinsee und auch Taucher und Wasserski-Fans kommen hier auf ihre Kosten.
Ausflugsziele im Landkreis Barnim

Geschichte und Industriekultur im Barnim erleben

Neben unberührter Natur bietet der Barnim viel Sehens- und Erlebenswertes für kultur- und geschichtsbegeisterte Besucher. Hier finden sich nicht nur zahlreiche alte Bauten aus Feld- oder Backstein, sondern auch historische Stätten wie die Stadtmauer mit dem Hungerturm in Bernau und das Kloster Chorin, das nicht zuletzt durch den jährlich stattfindenden Musiksommer überregionale Bedeutung hat. Zeugnis der Industriekultur aus mehreren Jahrhunderten legen zum Beispiel das älteste Schiffshebewerk Deutschlands in Niederfinow und der Familiengarten in Eberswalde ab, der anlässlich der Landesgartenschau im Jahr 2002 auf dem Boden eines ehemaligen Walzwerkes errichtet wurde. Industriekultur und Natur gehen hier auf einmalige Art und Weise eine interessante Beziehung ein und es finden sich Spuren aus rund 300 Jahren Technikgeschichte. Einen Blick auf die Landschaft des Barnim erhalten Besucher von der Aussichtsplattform des Eberkrans aus den 1950er Jahren im Familiengarten oder vom Aussichtspunkt Rummelsberg bei Brodowin.
Sehenswürdigkeiten im Landkreis Barnim

Übernachten im Barnim

Wer nach einer Unterkunft im Barnim schaut, findet hier etwas für jeden Geschmack und Geldbeutel. So gibt es beispielsweise in Bernau das Hotel "Zum Zicken-Schulze", in Chorin das Waldseehotel Frenz und in Eberswalde das Hotel "Wilder Eber". Daneben bieten zahlreiche Gastgeber Unterkünfte in Ferienhäusern und -appartements an. ( Hotels im Landkreis Barnim ) Freunde des Campens werden hingegen im Ferienpark Üdersee-Camp in Finowfurt, auf dem "Märchenplatz Schorfheide" bei Joachimsthal oder auf den Campingplätzen am Parsteiner See, in Stolzenhagen, am Liepnitzsee oder in Niederfinow fündig. Weitere Campingplätze im Barnim.
Unterkünfte im Landkreis Barnim

Mehr im Landkreis Barnim

Stand: 07.10.2018