Infos über das große Tropenhaus im Botanischen Garten Dahlem

Das Große Tropenhaus im Botanischen Garten Berlin-Dahlem gehört zu den bedeutendsten und größten Gewächshäusern der Welt. Mit einem Volumen von 40 000 Kubikmetern und 1750 Quadratmetern Grundfläche gilt das Haus als eines der größten freitragenden Gewächshäuser der Welt.
Botanischer Garten Berlin
Im Großen Tropenhaus werden vom Aussterben bedrohte
Pflanzenarten gezeigt - Foto © Jonny McCullagh
Im September 2009 wurde es nach umfassenden Sanierungsarbeiten wieder eröffnet.

Drei Jahre lang wurde der Kuppelbau aus Stahl und Glas saniert. Wegen der überalterten Technik war der über 100 Jahre alte Bau für 17,8 Millionen Euro von Grund auf erneuert worden. Zuvor hatte sich der Rost durch die Stahlskelett-Träger gefressen. Richtig gefährlich wurde es aber, als die Quecksilber-Hochdrucklampen von den Decken herabzustürzen drohten. Vor allem aber galt es den ungeheueren Energieverbrauch des Tropenhauses zu reduzieren, denn ein Drittel des gesamten Verbrauchs des Botanischen Gartens ging allein für das Tropenhaus drauf. Durch die Installation von modernen Wärmeschutzfenster, einer unsichtbaren Fassadenheizung und eines Sonnenergiespeichers haben es die Sanierungsarbeiter geschafft, den Energieverbrauch zu halbieren.

Geschichte vom großen Tropenhaus in Berlin Dahlem


Sein altes Antlitz hat der denkmalgeschützte Bau dennoch behalten. Darauf wurde auch großer Wert gelegt, denn das Große Tropenhaus wurde 1905 bis 1907 nach
Plänen des Königlichen Baurats Alfred Koerner gebaut. Als Symbol der beginnenden Moderne ist das Große Tropenhaus eine architektonische Besonderheit. Als innovativ galt damals vor allem die von Koerner gewählte Konstruktionsweise, nach der die riesigen Dreigelenkbögen des stählernen Tragwerkes nach außen gelegt und die gläserne Fassade nach innen eingehängt wurde. Dies macht es möglich, im Inneren ohne Stützen und Pfeiler auszukommen. Im Zweiten Weltkrieg gab es jedoch schwere Schäden durch Bomben. Die damaligen Gärtner konnten nur noch die Palmfarne retten. Die bis zu 200 Jahre alten Pflanzen-Methusalems haben jetzt ihren Platz über der neuen Grotte mit Wasserfall.

In dem großen gläsernen Kuppelbau sind heute wie auch nach dem von 1963 bis 1968 erfolgten Wiederaufbau jede Menge exotische Pflanzen beheimatet. Das Große Tropenhaus erfüllt somit die Funktion einer Art "Arche Noah" für gefährdete und vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten. So z.B. für den "Pandanus utilis", der sich an seinem neuen Platz neben dem Leberwurstbaum 14 Meter in die Höhe reckt. Der Schraubenbaum aus Madagaskar gehört zu den knapp 1360 botanischen Raritäten, die aus den Ausweichquartieren ins sanierte Haus zurückgekehrt sind. Eine der stattlichsten Pflanzen ist außerdem ein riesiges Gras, "Dendrocalamus giganteus", eine südostasiatische Bambus-Art, dessen Halme hier 15 cm Durchmesser und gut 26 Meter Höhe erreichen.

Die einzigartige Pflanzensammlung war während der Erneuerung auswärts untergebracht. So wurde etwa eine 17,5 Meter hohe Königspalme und drei weitere große Palmen von Berlin ins Tropical Islands nach Brand in der Niederlausitz gebracht. In der dortigen Halle, die ihren Besuchern ganzjährig ein tropisches Klima bietet, wurden sie angepflanzt und konnten auf diese Weise vor der Kettensäge gerettet werden. Wer schon früher einmal das Große Tropenhaus besucht hat, dem wird das Pflanzkonzept vertraut vorkommen. Alles ist an seinem alten Platz entsprechend der Lage der einzelnen Kontinente ausgerichtet: Durch die Karibik gelangt man nach Zentral- und Südamerika, dann nach Afrika, Asien und Ozeanien. Dank einem neu installierten Leitsystem können sich die Besucher leicht orientieren.

Adresse:
Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem
Freie Universität Berlin
Königin-Luise-Straße 6-8
14195 Berlin
Weitere Infos unter: www.bgbm.org
Anfahrt: U-Stationen Podbielskiallee oder Breitenbachplatz
Text: A.K.



  • Parkanlagen in Berlin
  • Tierparks in Berlin
  • Berliner Tierpark in Friedrichsfelde
  • Zoologische Garten Berlin
  • Botanische Garten
  • Tropenhaus im Botanischen Garten
  • Köllnische Park
  • Großer Tiergarten
  • Treptower Park
  • Lustgarten
  • Botanische Volkspark Pankow
  • Viktoriapark
  • Britzer Garten
  • Gärten der Welt im Erholungspark Marzahn
  • Mauerpark
  • Schöneberger Südgelände
  • Bürgerpark Pankow
  • Pfaueninsel
  • Bürgerpark Pankow
  • Volkspark Hasenheide
  • Körnerpark
  • Dorfaue Marienfelde
  • Volkspark Mariendorf
  • Pfaueninsel
  • Österreichpark
  • Görlitzer Park
  • Ausflugstipps
  • Fahrradwege
  • Wanderwege
  • Wälder
  • Gewässer
  • Berge
  • Freibäder in Berlin
  • Schwimmbäder in Berlin
  • Mehr Tipps für die Freizeit in Berlin

  •  
    Locations in Berlin Restaurants Diskotheken Strandbars Biergärten Grillplätze Kneipen Clubs Einkaufen in Berlin Verkaufsoffene Sonntage Elektronikmärkte Einkaufscenter Möbelhäuser Trödelmärkte Baumärkte Mode Urlaub in Berlin Ferien & Feiertage in Berlin Autovermietungen Hotels Sehenswürdigkeiten Gedenkstätten Museen Plätze Freizeit Veranstaltungen Ausflugstipps Nachtleben Bäder in Berlin Schwimmhallen Freibäder Berliner Bezirke Straßenverzeichnis Ämter & Behörden Berliner Firmenverzeichnis Rechtsanwälte Banken Ärzte Sonstiges Partnerschaft & Kontakte Wellness Wohnen Arbeit Forum Blog Datenschutz & AGB Urlaub in Brandenburg