Neujahr in Berlin

Text: A.B. Redakteurin & Medienwissenschaftlerin aus Berlin / Letzte Aktualisierung: 30.07.2020

Neujahr in Berlin
Neujahr 2020 in Berlin - Was ist los in der Stadt? - Foto: © kartoxjm

Neujahr 2020 - Der Neujahrstag in Berlin

Willkommen in 2020! Für alle, die den Neujahrstag nicht Zuhause verschlafen wollen und Lust auf Programm haben, haben wir ein paar Tipps zusammengestellt.

Das neue Jahr mit sportlichem Tatendrang begrüßen

Während viele nach durchtanzter Nacht noch das Sofa hüten, lässt sich das neue Jahrzehnt auch mit besonders viel Tatendrang begrüßen. Je nach spontaner Verfassung können auch Kurzentschlossene am Berliner Neujahrslauf teilnehmen, da hier weder ein Startgeld noch eine vorherige Anmeldung verlangt werden. Die aus Jung und Alt bunt gemischte Laufgruppe, unter die sich auch Schaulustige, Kostümierte, Eltern mit Baby-Joggern oder Kind auf den Schultern mischen, läuft entlang einer vier Kilometer langen Laufstrecke vom Brandenburger Tor über Unter den Linden um den Berliner Dom herum und wieder zurück. Start ist um 12:00 Uhr.
Besonders Hartgesottene stürzen sich beim Neujahrsbaden, zu dem der Verein "Berliner Seehunde" lädt, in die kalten Fluten des Orankesees in Hohenschönhausen. Selbst wenn der See zugefroren sein sollte, fällt der Event nicht ins Wasser. Stattdessen wird in diesem Fall ein großes Loch in die Eisdecke gehackt. Dabei geht es jedoch keineswegs darum, es besonders lange im eisigen See auszuhalten. Es gilt das Motto: Dabeisein ist alles!

Letzte Chance für einen Bummel über den Weihnachtsmarkt

Wer in Berlin-Mitte unterwegs ist, kann noch eine der letzten Gelegenheiten für einen Bummel über die wenigen noch geöffneten Weihnachtsmärkte nutzen.
Dazu zählen die Winterwelt am Potsdamer Platz (10:00 bis 22:00 Uhr), der Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche (13:00-21:00 Uhr) und der Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus (12:00-22:00 Uhr).
Trotz Feiertag geöffnet haben übrigens nahezu ausnahmslos auch die Staatlichen Museen in Berlin, wenn auch leicht eingeschränkt von 12:00 bis 18:00 Uhr.

Festliche Klänge klassischer Meister in Schlössern und Konzerthäusern

Wer das neue Jahr hingegen musikalisch beginnen möchte, hat die Qual der Wahl zwischen all den vielen Konzerten, die an diesem Tag in Berlin stattfinden. Besonders stilvoll geht es dabei auf Schloss Charlottenburg zu. Das Berliner Residenz Orchester lässt in der Großen Orangerie das Jahr königlich beginnen und präsentiert festliche Klänge großer klassischer Meister wie Händel, Mozart, Léhar und Strauss in original historischer Kostümierung. Abgerundet wird der Abend mit einem 4-Gänge-Candle-Light-Menü im prächtigen Westflügel. Zu Neujahrskonzerten laden außerdem das Konzerthausorchester Berlin mit Christoph Eschenbach und Martin Grubinger, das Schloss Friedrichsfelde mit Opern- und Operettenhits, die Komische Oper mit einem Jazzkonzert mit Kompositionen von George Gershwin, Duke Ellington und John Kander, das Bodemuseum mit Werken von Mozart und Romberg, das Schloss Köpenick mit Bratschenklängen der Romantik sowie die Philharmonie mit Beethovens 9. mit Ode "An die Freude".

Abstecher nach Potsdam zum Neujahrskonzert auf dem Pfingstberg

Ein Tipp für alle, die gerne einen kleinen Neujahrsausflug nach Potsdam unternehmen möchten: Als schöne Tradition etabliert hat sich mittlerweile das Neujahrskonzert am Belvedere auf dem Pfingstberg bei freiem Eintritt. Ab 12:00 Uhr gibt es dort Live-Musik und dazu Bratwurst, Glühwein und warme Getränke. Von 11:00 bis 15:00 Uhr kann man - gute Witterung vorausgesetzt - am Belvedere die schöne Aussicht von den Schlosstürmen genießen und die Dauerausstellung zur Geschichte des Ensembles bestaunen. Danach öffnet das Schloss erst wieder regulär im März. Das Ganze lässt sich sehr gut mit einem ausgedehnten Spaziergang durch die weitläufigen Gartenanlagen Potsdams verbinden.

Was kann man noch an Neujahr in Berlin machen?

Freizeit in Berlin:

[ Zum Seitenanfang ]