Skateanlagen in Berlin

Mutter skatet mit Tochter in Berliner Skatepark
Mutter skatet mit Tochter in einem Skatepark - Symbolbild: © Kzenon - stock.adobe. com

Inline-Skateanlagen in Berlin: Flotter Spaß auf acht Rollen

In den 90er Jahren war Inline-Skating der Freizeittrend schlechthin. Denn der Sport auf den acht kleinen Rollen ist nahezu perfektes Ausdauertraining - auch für Einsteiger. In den frühen 2000ern ebbte der Hype langsam ab, aber mittlerweile ist Inlinern wieder angesagt. Auch in der Hauptstadt gibt es für Inline-Begeisterte eine Reihe gut geeigneter Strecken, um dem Hobby ausgiebig zu frönen.

Skateparks in Berlin

Hier können Sie in Berlin Skateboard oder Inlineskates fahren:

Am Müggelsee (Köpenick)
Inlinern ist anstrengend. Was gibt es da Schöneres, als sich nach einer schweißtreibenden Power-Strecke - gerade an warmen Sommertagen - anschließend ins kühle Nass zu stürzen? Doch auch an kühleren Tagen lohnt es sich schon allein aufgrund der schönen Naturkulisse, mit den Skates zum Müggelsee rauszufahren. Der Radweg am Südufer des Sees ist auch bei Skatern beliebt. Ein guter Startpunkt ist der Parkplatz vor dem Hotel Müggelsee (ehemals Müggelseeperle). Fährt man an dem Weg zur Spreemündung am Müggelschlößchenweg und wieder zurück, ist man insgesamt neun Kilometer unterwegs. Am Wendepunkt gibt es die Möglichkeit, durch den Spreetunnel einen Abstecher zum Freibad Friedrichshagen zu machen.
Adresse: Startpunkt am Hotel Müggelsee Berlin, Müggelheimer Damm 145, 12559 Berlin

Skatestrecke Karlshorst
Wer lieber erst einmal in Ruhe an der Skatetechnik feilen möchte, hat in Karlshorst gute Gelegenheit zum Üben. Auf dem Gelände der ehemaligen Russenkaserne wurden zwei miteinander verbundene Bahnen mit hervorragender Asphaltqualität angelegt. Es gibt eine einen Kilometer lange, ebene Gerade und einen 800 Meter langen Rundkurs. Der Zugang zur Skatebahn befindet sich an der Tram-Haltestelle Hegemeisterweg.
Adresse: Hegemeisterweg 1, 10318 Berlin

Skateparks im Volkspark Friedrichshain
Einem ähnlichen Anspruch wie die Skatestrecke in Karlshorst genügt auch der etwa 850 Meter lange Rundkurs im östlichen Teil des Volksparks Friedrichshain, der extra für Skater gebaut wurde. Er bietet sich in erster Linie gut zum Trainieren an und ist noch dazu schön idyllisch im Grünen gelegen. Und wenn die Kräfte nachlassen, kann man im Park überall gemütlich eine Pause einlegen.
Adresse: Am Friedrichshain 1, 10249 Berlin

Kronprinzessinnenweg (Zehlendorf)
Er ist der Klassiker für Skater in Berlin schlechthin: der Kronprinzessinnenweg, auch kurz "Krone" genannt. Der circa vier Kilometer lange, sehr gut asphaltierte, fünf Meter breite Weg führt ab dem Parkplatz Hüttenweg durch den Grunewald entlang der Avus. Am Wochenende ist die Skatebahn oft sehr stark frequentiert.
Adresse: Kronprinzessinenweg 1, 14193 Berlin

Ostkrone (Treptow und Neukölln)
Das Pendant zur Westkrone, dem Kronprinzessinnenweg, ist die so genannte Ostkrone. Sie wird von Inline-Skatern vor allem dann gerne gewählt, wenn das Wetter nicht ganz so sonnig ist, denn hier ist der Asphalt auch bei Regen griffig. Die schöne Trainingsstrecke ist sechs Kilometer lang und führt entlang des Teltowkanals und damit auch auf einem Teil des ursprünglichen Mauerwegs. Auf der kanalabgewandten Seite verläuft die Stadtautobahn. Doch dem Lärm dämpft eine Schallschutzwand ab.
Adresse: Ernst-Ruska-Ufer 1, 12489 Berlin

Inlineskates fahren auf dem Tempelhofer Feld (Tempelhof)
Wo, wenn nicht hier? Auf dem riesigen Areal des alten Flughafens können sich Skater so richtig austoben. Für Fans der flinken Rollen gibt es einen eigenen 4,5 Kilometer langen Rundkurs, der auch über die Start- und Landebahn des einstigen Flughafens führt. Da das Areal so weitläufig und ohne Baumbestand ist, ist im günstigen Fall auch ein ordentlicher Rückenwind zu spüren, so dass man richtig Speed machen kann.
Adresse: Columbiadamm 10, 12101 Berlin

Eiskeller (Spandau)
Der Name sagt es schon: Der etwa 50 Hektar große Eiskeller im Spandauer Stadtforst gilt als einer der kühlsten Orte in Berlin und ist damit für viele ein beliebtes Ziel an heißen Sommertagen. Eine sechs Kilometer lange, gut asphaltierte Skatestrecke führt durch den Wald, ist aber teilweise ein wenig hügelig, so dass man hier nur fahren sollte, wenn man das Bremsen bereits gut beherrscht.
Adresse: Freudstraße 1, 13589 Berlin

Hans-Balluschek-Park (Schöneberg)
In zentraler, gut an die öffentlichen Verkehrsmittel angebundener Lage liegt - ein wenig versteckt - mitten in Schöneberg zwischen den S-Bahnhöfen Südkreuz und Priesterweg ein rund 1,5 Kilometer langer Skaterweg. Der drei Meter breite Weg ist hervorragend asphaltiert und führt sehr beschaulich durch Wald und Wiesen. Da hier jeder in seinem Tempo skaten kann, wird der Park von Profis wie Anfängern sehr geschätzt.
Adresse: Matthaifriedhofsweg 1, 10829 Berlin

Freizeitsport in Berlin:

Wellness in Berlin:

Freizeit in Berlin:

Stand: 15.07.2019

[ Zum Seitenanfang ]