Ostermontag in Berlin

Text: A.B. Medienwissenschaftlerin aus Berlin / Letzte Aktualisierung: 11.04.2020

Ostermontag in Berlin
13.04.2020 Ostermontag in Berlin- Foto: © Kay Taenzer

Das Programm für den Ostermontag 2020 in Berlin

Bitte beachten Sie: Wegen der Corona-Krise werden Veranstaltungen abgesagt und Kultureinrichtungen sind geschlossen!

+++ Die Berliner sind auch über Ostern aufgerufen zuhause zu bleiben und auf Osterfeiern im großen Familien- oder Freundeskreis zu verzichten. Kurze Spaziergänge in Wohnortnähe sind aber erlaubt. Achten Sie auf Abstand zu anderen Menschen! +++

Der Ostermontag steht immer ein bisschen im Schatten des Ostersonntags, trotzdem ist es für die Christen ein wichtiger Feiertag. Denn laut dem Lukasevangelium befanden sich am Tag, nachdem Christus vom Tod auferstanden war, zwei Jünger auf dem Weg nach Emmaus. Dort begegneten sie einem Fremden, der sich den beiden später als Jesus Christus vorstellte. Der Ostermontag ist damit der Tag, an dem die Zweifel am göttlichen Wunder der Auferstehung beiseite geräumt und die frohe Botschaft der Auferstehung verbreitet werden konnte.

Ein Tag also, um das Leben zu feiern und zu genießen - auch wenn der Corona-Virus der Feier-Freude Beschränkungen auferlegt. Wer sich in der vorösterlichen Fastenzeit neben den sonstigen Einschnitten auch noch in kulinarischer Enthaltsamkeit geübt hat, der kann jetzt wieder zugreifen!

Osterbrunch Zuhause im kleinen Familienkreis

Ein schöner Osterbrunch zuhause im kleinen Kreis der Familie markiert sicherlich einen relaxten Start in den Tag. Zum XXL-Familienfrühstück gehören traditionell Rührei, Räucherlachs, Omelette, Osterbrot, Hefezopf, ein süßes Osterlamm aus Teig oder der Osterkuchen (meist ein Möhrenkuchen). Ein Tipp für die Osterdeko: Statt einer "normalen" Tischdecke könnte man weißes Tafelpapier kaufen und die Kinder diese dann mit österlichen Motiven vorher bemalen lassen. Das macht Laune und stimmt auf das Fest ein.

Osterspaziergang der anderen Art: Auf ungewohnten Seitenwegen den eigenen Kiez neu entdecken

Im Anschluss könnte ein Spaziergang durch den eigenen Kiez auf dem Programm stehen. Es müssen ja nicht immer die gewohnten Wege beschritten werden. Vielleicht überlegen Sie sich, welche Ecken Ihres Kiezes Sie sonst nie besuchen, welche kleinen, eher weniger frequentierten Seiten- und Nebenstraßen Sie noch nicht so gut kennen. Denn auch wenn viele sich jetzt zuhause einmummeln, so empfiehlt das Robert-Koch-Institut auf seiner Homepage neben Online-Fitness-Kursen ausdrücklich auch Spaziergänge an der frischen Luft "mit Abstand".

Geocaching als Action-Element in den Osterspaziergang einbinden

Wer einen Spaziergang oder eine Wanderung mit etwas mehr Action verbinden möchte, kann sich auf eine Geocaching-Tour begeben. Allein in Berlin gibt es einige tausend versteckte Caches, die mit GPS (geht auch vom Smartphone aus) aufspürbar sind. Das Prinzip ist simpel: Geochaching ist ein Mix aus Schnitzeljagd und Schatzsuche. In ein Versteck, den sogenannten Cache, wird ein "Schatz", also ein wetterbeständiger Gimmick deponiert. Daneben liegt ein "Logbuch", in dem sich die Cacher eintragen können. Angesichts der Corona-Infektionsgefahr bietet es sich allerdings an, am besten die Caches zu suchen, die am wenigsten aufgesucht und "geloggt" werden. Wer einen Cache anfasst, sollte vorsichtshalber ein Desinfektionsspray einsetzen.

Weitere Ferientermine und Feiertage in Berlin und Brandenburg

Freizeit in Berlin:

[ Zum Seitenanfang ]