LEGOLAND Discovery Centre Berlin

Kinder haben Spaß
Kinder haben viel Spaß im Legoland Berlin. / Foto: © Luis Louro

Legoland Berlin - Spaß für Kids

Seit 2007 gibt es auch in Berlin ein Legoland. Allerdings ist dies das erste Indoor Legoland und daher nicht mit den anderen Legoländern zu vergleichen. Das liegt auch an der Größe, denn das Berliner Legoland ist "nur" ca. 3500qm groß. Und d .h. es gibt wesentlich weniger Attraktionen als man es unter Umständen erwarten würde. Allerdings ist das kein richtiges Manko, denn das Berliner Legoland ist eher auf kleine Kinder ausgelegt und die können oft mit einer Reizüberflutung wie in den großen Parks wenig anfangen.

Legoland in Berlin am Potsdamer Platz :

Direkt am Potsdamer Platz im Sony Center, unübersehbar durch die riesige Lego-Giraffe, befindet sich der Eingang der Legowelt. Nachdem der relativ hohe Eintrittspreis bezahlt wurde, begibt man sich eine Treppe hinunter in das Untergeschoss. Dort angekommen öffnet sich eine Tür, der Zugang zu einem kleinen Kinosaal. Es wird ein kurzer Film über das Leben der Legomännchen in der Fabrik gezeigt und danach öffnet sich eine weitere Tür: der Eingang zur "Fabrik".
Hier wird den Kindern die Herstellung der begehrten Steinchen erklärt und gezeigt. Natürlich werden nicht wirklich Legosteine hergestellt, aber die Apparaturen, die von den Kindern aktiviert werden dürfen, sehen sehr echt aus und kleine Kinder folgen den Erläuterungen der netten Dame im weißen Kittel mit leuchtenden Augen. Am Ende der Produktionsstraße bekommt jedes Kind einen Stein mit dem Aufdruck der Jahreszahl.

Legoland Discovery Centre Berlin
Das Legoland in Berlin. / Foto: © P.H.

Im Berliner Legoland :

Danach geht es zum Testcenter, dem Herz des Berliner Legolandes. Hier können Groß und Klein nach Herzenslust bauen, ihre Wagen auf einer Rennstrecke testen oder Gebäude auf Erdbebensicherheit überprüfen. Für Fortgeschrittene gibt es sogar einen Modellbau-Workshop, wo einem von fachkundiger Seite einige Tricks und Kniffe im Umgang mit den bunten Steinen gezeigt werden. Etwas versteckt hinter der Fläche für den Modellbau-Workshop ist die Garderobe, teilweise mit abschließbaren Spinden.

Auf gleicher Ebene gibt es auch eine Cafeteria mit kleinen Snacks und verschiedenen Getränken. Im Anschluss an den Bereich der Cafeteria befindet sich der Dschungelpfad, auf dem man den Spuren von Indiana Jones folgen kann und kleine Rätsel lösen muss.
Wie an allen Stationen erklärt ein dem Thema entsprechend gekleideter Mitarbeiter, was es zu tun gibt, verpackt in eine kleine Geschichte. Faszinierend ist, mit viele Verve diese Mitarbeiter den ja immer gleichen Vortrag jedes Mal erneut mit Leben füllen. Hat man Dschungel hinter sich gelassen, steht man vor einem weiteren Kinosaal, diesmal allerdings ein 4D Erlebnis. Der absolut kindgerechte Film "Der Zauberschwur" über die Abenteuer von Legorittern wird mit Spezialbrille genossen, und gelegentlich bläst einem Wind ins Gesicht oder ein paar Wassertropfen benetzen das eben selbes. Ein großer Spaß, nicht nur für die Kinder.

Legoland - Für Kinder die gerne basteln ....

Zurück im Testcenter führt eine Treppe in das Obergeschoß ins MiniLand, ein detailgetreuer Nachbau Berlins, inklusive Tag- und Nachtbeleuchtung.
Die meisten Steine des Berliner Legolands wurden hier verbaut. Die Zahl schwankt zwischen 4 und 5 Millionen. Für Kinder ist das MiniLand zwar eher langweilig, aber Erwachsene verbringen hier erfahrungsgemäß die meiste Zeit.
Ebenfalls im Obergeschoß ist der Eingang der Drachenburg. Diese entpuppt sich als eine Art Geisterbahn durch das Drachenschloß. Die Fahrt führt durch Katakomben, Folterkammern mit Kitzelmaschinen und gegen Ende der Fahrt bekommt man es dann mit dem roten Drachen zu tun.
Der durchschnittliche Besucher verbringt ungefähr zwei Stunden in dieser Legowelt, bevor er den geschickt am Ausgang platzierten Lego-Shop betritt. Jeder Besucher muss da durch, und viele decken sich hier mit den bunten Plastiksteinen ein. Es gibt teilweise rare Sets, Sondereditionen und vieles mehr, was das Lego-Sammlerherz begehrt.

Öffnungszeiten vom Legoland in Berlin:

Montag bis Sonntag: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr (letztmöglicher Einlass 17:00 Uhr )
Der Shop ist täglich von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet.
Am 24.12.2017 ist das Legoland in Berlin geschlossen. Am 01.01.2018 ist das Legoland Berlinvon 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr für Sie geöffnet! (letzter Einlass 17:00 Uhr)

Eintrittspreise im LEGOLAND® Discovery Centre:

Kinder unter 3 Jahren haben freien Eintritt im LEGOLAND® Discovery Centre Berlin.


Kinder unter 16 Jahren müssen von einem Erwachsenen begleitet werden.
Kassen-Preis zwischen 14,00 € und 18,50 Euro ( je nach Uhrzeit des Einlasses)
Günstige Online Preise zwischen 8,95 € und 11,50 €
( Auf der Webseite vom Legoland zu buchen)
Eltern & Kleinkind Wochentags-Ticket (1 Erw. + 1 Kind 3-6 Jahre ) 32,00 Euro / bzw 12,00 € Online-Preis.

LEGOLAND® Discovery Centre
Im Sonycenter
Potsdamer Str. 4
10785 Berlin
Telefon: 01805 - 666 90 110*
(*14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk max 42 Cent/Min.)
Schulklassen, Kita-Gruppen, weitere Gruppenbesuche:
Hotline: 0800 - 58 91 766 (kostenlose Rufnummer)
Im Internet: www.legolanddiscoverycentre.de/berlin/
Text: H.P.; Alle Angaben ohne Gewähr! Stand: 21.10.2017

Weitere Freizeitangebote für Kinder in Berlin