Brücken in Berlin

Oberbaumbrücke in Berlin
Die Oberbaumbrücke - eine der bekanntesten Brücken in Berlin. Foto: © CCat82

Brücken in Berlin als Sehenswürdigkeit

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die schönsten und bekanntesten Brücken in Berlin vor.

Brücken in Berlin:

Welche ist die schönste Brücke in Berlin?

In Berlin soll es mehr Brücken geben als in Venedig. Wieviele es genau sind weiß wohl keiner so ganz genau. Laut Wikipedia schwanken die Angaben zwischen 969 und 2100. Je nach dem was man als Brücke zählt.

Die längste Brücke ist die Rudolf-Wissell-Brücke der Bundesautobahn 100 mit einer Länge von 930 Metern.
Die erste Brücke wurde schon Ende des 12. Jahrhunders gebaut. Sie verband die Städte Cölln und Berlin.
Die älteste erhaltene Brücke Berlins ist die Jungfernbrücke, die bereits 1798 erbaut wurde.
Über den Landwehrkanal führen 30 Brücken. Diese wurden bei der Erbauung des Landwehrkanals 1840 - 1850 als hölzerne Klappbrücken gebaut und ab den 1870er Jahren durch massive Brücken ersetzt.
Die älteste Hängebrücke der Stadt befindet sich im Großen Tiergarten. Es ist die Löwenbrücke von 1838.

In Berlin führen Brücken über die Havel, die Spree, die Panke, den Landwehrkanal und den Teltowkanal. Einige der Brücken stehen unter Denkmalschutz, einige waren sogar Schauplatz historischer Ereignisse.

Sehenswürdigkeiten in Berlin:

Stand: 06.08.2017