Wie kann ich Strom sparen?

Strom sparen in Berlin
Strom sparen durch den Austausch von Elektrogeräten - Symbolbild: © visivasnc

Erfahren Sie in diesem Artikel wie Sie ganz einfach Strom sparen können in Berlin und Brandenburg:

Tipps zum Strom sparen im Haushalt

Jedes Jahr steigt der Strompreis weiter an. Das belastet den Geldbeutel enorm. Damit man aber nicht im dunklen Zimmer sitzen muss und am Monatsende auch noch was rausbekommt, kann man Strom im Haushalt sparen. Gehört hat das sicher jeder schon mal, aber die wenigsten wissen genau wie. Mit ein paar kleinen Tricks und Tipps lässt sich eine Menge Strom sparen. Wer es mal versucht, wird sich am Jahresende über den geringeren Stromverbrauch freuen können.

Es lohnt sich übrigens auch die Stromtarife der verschiedenen Stromanbieter zu vergleichen und öfter zu wechseln!

6 Tipps zum Strom sparen

Wir haben hier 6 einfache Tipps zum Strom sparen zusammengestellt, die den Geldbeutel recht schnell entlasten:

1. Kaufen Sie das richtige Gerät

Geschirrspüler, Mikrowelle und Wäschetrockner - in fast keinem Haushalt fehlen diese Geräte. Sie erleichtern die Hausarbeit und sparen uns jede Menge Zeit ein. Ob Singlehaushalt oder Großfamilie, die elektrischen Geräte sind in jedem Haushalt gleich. Wer schon beim Gerätekauf auf den Stromverbrauch achtet, spart bares Geld. Geräte mit Energieklasse A+++ sind am Bestem im Verbrauch. Entscheiden Sie vor dem Kauf, ob Sie die zahlreichen Zusatzfunktionen auch wirklich brauchen. Jede Extra-Funktion kann auch extra Strom kosten.

Stromsparende Haushaltsgeräte gibt es im Elektronikmarkt

2. Energiesparende Gerätenutzung

Wer beim Aufstellen von Kühlgeräten (Kühlschrank oder Tiefkühltruhe) auf den richtigen Standort achtet, hat schon ein paar Euro im Jahr eingespart. Stehen Kühlgeräte neben Herd und Heizung, verbrauchen sie deutlich mehr Strom. Bevor Sie die Waschmaschine, den Trockner oder den Geschirrspüler einschalten, sollten diese Geräte auch voll beladen sein. So sparen Sie nicht nur Strom, sondern auch Wasser. Halten Sie sich längere Zeit nicht in einem Raum auf dann drehen Sie Licht, Radio und Fernseher ab.

3. Vermeiden Sie Bereitschaftsschaltung - StandBy

Dass ein richtiges Abschalten von Fernseher, Computer oder Musikanlage im Jahr etliches an Geld sparen kann, haben Forschungen auf diesem Gebiet gezeigt. Immer mehr Geräte warten im StandBy-Modus auf den Gebrauch. Obwohl die Geräte scheinbar ausgeschaltet sind, verbrauchen sie Energie. Das kann schnell zu Elektrosmog in der Wohnung führen. Schalten Sie diese Geräte am Besten ganz aus, wenn sie nicht benutzt werden. Sehr gut geht das über eine Steckerleiste mit Schalter. So muss nicht jedes Gerät einzeln abgeschaltet werden.

4. Trennen Sie sich rechtzeitig von alten Geräten

Alte Geräte sind pure Stromfresser. Besonders alte Geräte mit hoher Leistung, wie zum Beispiel Elektroherd, Bügeleisen, Wäschetrockner und Waschmaschine. Wer sich rechtzeitig für einen Neukauf entscheidet spart nicht nur Strom und Geld, sondern bekommt auch gleich den neuesten Komfort und die beste Leistung, die zurzeit auf dem Markt ist.

5. Energieverbrauch im Haushalt überprüfen

Jeder kann mit einem Energiemessgerät zu Hause den Stromverbrauch seiner Geräte messen. Diese Energiemessgeräte kann man kaufen oder sich von seinem Stromanbieter, oft auch kostenlos, ausborgen. Man steckt das Energiemessgerät zwischen Steckdose und Elektrogerät und kann sofort den Energieverbrauch ablesen. So weiß man ganz genau welches Gerät wie viel Strom verbraucht.

6. Strom sparen beim Kochen mit Elektroherd

Gas oder Kohleöfen hat heute kaum noch jemand. Die meisten Haushalte sind mit Strom und Elektroherden ausgerüstet. Die richtige Handhabung spart auch hier eine Menge Geld. Die Heizplatten sollten ca. fünf bis zehn Minuten bevor das Essen fertig ist abgeschaltet werden. Sie heizen noch nach. Beim Kochen von Nudelwasser das Salz erst zufügen, wenn das Wasser schon kocht. Wer das Salz vorher zugibt wartet länger bis das Wasser kocht und das verbraucht wieder mehr Strom. Salz verzögert den Siedepunkt des Wassers. Weitere Energiespartipps

Stromverbrauch senken

Es ist also gar nicht so schwer ein wenig Strom im Haushalt einzusparen. Sie werden an der Jahresabrechnung sehen, dass es sich gelohnt hat. Versuchen Sie es einfach mal und vergleichen Sie mit alten Abrechnungen. Vielleicht kommt so sogar das Geld für ein Gerät zusammen, was ersetzt werden soll. Schon kleinigkeiten können helfen den Stromverbrauch zu senken. Tauschen Sie alte Glühbirnen in Ihren Lampen aus. Ersetzen Sie diese gegen LEDs. Diese sind in der Anschaffung etwas teurer, halten dafür aber oft jahrelang und sparen ordentlich Strom! Ist ein Gerät kaputt, können Sie einen Elektriker fragen, ob eine Reparatur lohnt. Meist ist eine Neuanschaffung aber sinnvoller.
Stand: 03.10.2019 / Alle Angaben ohne Gewähr!

Wohnen in Berlin

Handwerker in Berlin

[ Zum Seitenanfang ]