Tierpark Kunsterspring bei Neuruppin

Text: K. K. / Letzte Aktualisierung: 21.09.2021

Waschbär im Tierpark Kunsterspring
Im Tierpark Kunsterspring kann man u.a. Waschbären beobachten - Symbolbild: © Tkni

Der Tierpark Kunsterspring bei Neuruppin im Landkreis Ostprignitz-Ruppin ist ein ideales Ausflugsziel für Familien:

Ist der Tierpark Kunsterspring zur Zeit geöffnet?
Ja! Der Tierpark ist geöffnet! Halten Sie sich bitte bei Ihrem Besuch an die allg. Hygieneschutzmaßnahmen. Die Öffnungszeiten und das Angebot können sich je nach Coronalage jederzeit ändern.
Stand: 21. September 2021 / unverbindlich!

Idylle pur im Tierpark Kunsterspring

Eingebettet in Wald, Wiesen und Feuchtgebiete liegt der Tierpark Kunsterspring - nur 16 km von Neuruppin entfernt. In dieser idyllischen Landschaft kann man die vielfältige heimische Flora und Fauna bestaunen. Zu sehen sind über 500 Tiere in 90 Arten, die in naturbelassenen Anlagen leben. Hier kann man zum Beispiel Wölfe, Fischotter, Wisente, Wildkatzen und Luchse beobachten. Sehr beliebt sind auch der Eulenwald, eine begehbare Großfluganlage für Uhus und das Terrarium für Schlangen, Schildkröten und Kleinnager.

Die wichtigsten Infos für Ihren Besuch

Adresse:
Tierpark Kunsterspring
Kunsterspring 4
16816 Neuruppin OT Gühlen Glienicke
Telefon: 03 39 29/ 70 271

Anfahrt:
Mit dem Auto:
A24 bis Abfahrt Neuruppin oder Neuruppin Süd, weiter auf der B167 bis Neuruppin dann in Richtung Rheinsberg

Mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln:
Bahn: RB54 bis Rheinsberg weiter mit Bus
Bus: 794 bis Kunsterspring

Öffnungszeiten im Tierpark Kunsterspring:

Sommersaison
(April - September):
Täglich 09:00 Uhr - 19:00 Uhr

Wintersaison
(Oktober - März):
Täglich 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Eintrittspreise im Tierpark Kunsterspring:

Tageskarten:
Erwachsene 5€
Kinder (3-16 Jahre) 2€
Ermäßigt 2,50€
Familien (2 Erw. + min. 2 Kinder) 13€
Hund 1€

Jahreskarten:
Erwachsene 17€
Kinder (3-16 Jahre) 8€
Ermäßigt 10€
Familien (2 Erw. + min. 2 Kinder) 42€
Hund 4€

Aktuelles:

  • Anfang Juni 2021 gab es Nachwuchs bei den Rehen und Rothirschen
  • Anfang Juni 2021 zogen zwei Wildschweinbachen aus dem Tierpark Fürstenwalde ein. Die Eingliederung in die bestehende Rotte verlief erfolgreich. Im Juli kamen dann schon die ersten Frischlinge zur Welt!

Geschichte des Tierparks Neuruppin

Der Ortsteil Kunsterspring hatte schon immer eine Verbindung zu Tieren. Seit den 1950ern bis 1962 befand sich hier eine Nutriafarm, danach eine Entenfarm. Mitte der 1960er pflanzten Lehrlinge des damaligen Forstbetriebes einen kleinen Gehölzgarten. Einer der Lehrlinge brachte ein Wildschweinfrischling mit, weil er glaubte, dass dieser von seiner Mutter verlassen wurde. So entstand die erste Wildschweinanlage. In den folgenden Jahren kamen weitere Tiere wie ein Rehbock, Mäusebussard und Wildentenerpel hinzu. Bereits Ende der 1960er Jahre war das kleine Tiergehege bei den Besuchern beliebt. Gerne ließen sie eine Spende da. Anfang der 1970er wurde das Tiergehege zum Jugendobjekt. Die Forstlehrlinge bauten es weiter aus und betreuten die Tiere. Nun wurden auch die ersten Tiere wie Rothirsch und Damwild dazugekauft. Da immer mehr Tiere dazu kamen, konnte das Tiergehege 1975 nicht mehr von den Forstlehrlinge betreut werden. Es fehlten Zeit und Geld. Zum Glück übernahm die Stadt Neuruppin die Trägerschaft und führte das Tiergehege als Heimattiergarten weiter. In den folgenden Jahren kamen neue Tierarten hinzu und es wurde weiter kräftig gebaut. 1977 beschlossen die Stadtverordneten von Neuruppin den Tierpark als Musteranlage für Heimattiergärten auszubauen. Fachlich wurden sie dabei vom Tierpark Berlin beraten. Prof. Dr. Dathe lobte die Arbeit und liebevolle Pflege der Tiere.

Tierpark Kunsterspring im Fernsehen
1979 wurden einige Filmszenen für den DEFA-Film "Viechereien" im Tierpark Kunsterspring gedreht. Die Mitarbeiter lernten dabei die Schauspieler Agnes Kraus, Gojko Mitic und Günther Schubert persönlich kennen.

Führungen durch den Tierpark Kunsterspring

Wer mehr über die Tiere wissen möchte, kann auch eine der geführten Touren buchen. Es stehen 3 Führungen zur Auswahl (Eintrittspreis ist im Preis enthalten):

Wölfe und ihre Beutetiere
Die Tour führt vorbei an Damwild und Wildschweinen bis zu den Wölfen, die Sie evtl. mit dem typischen Wolfsgeheul begrüßen. Gerne beantworten die Mitarbeiter ihre Fragen zum Wolfsrudel.
Wann? Mai bis Oktober immer Mittwochs (Dauer 1 Stunde)
Voranmeldung erforderlich
Preis: Erwachsene 7€, Kinder bis 16 Jahre 3€

Tiere der Nacht - Wolfsnacht
Bei dieser Führung kann man u.a. Fischotter, Waschbären, Eulen, Marder und Wölfe beobachten und erfährt vieles über das Nachtleben der Tiere.
Wann? April bis Oktober (Dauer 2 - 2,5 Stunden)
Voranmeldung erforderlich
Preis: Erwachsene 12€, Kinder bis 16 Jahre 6€

Fischotter & Co.
Die Fischotter leben im klaren Wasser des Kunsterbaches. Bei dieser Führung erfahren Sie Wissenswertes über die Tierart und können auch Ibisfrettchen, Waschbären und Steinmarder beobachten.
Wann? März bis Oktober (Dauer 1 Stunde)
Voranmeldung erforderlich
Preis: Erwachsene 7€, Kinder bis 16 Jahre 3€

Kleine Stärkung? - Die Gastronomie am Tierpark

Ursprünglich gab es neben dem Tierpark einen Imbiß. Im Jahr 2002 baute die Stadt Neuruppin eine Gaststätte an dieser Stelle. Es gibt ein umfangreiches Speisen- und Kaffeeangebot. Vom Wintergarten mit seiner Freiterrasse haben Sie einen wundervollen Blick. Vor allem in der Nebensaison kann man den Gastraum auch für Familienfeiern und Veranstaltungen mieten.

Öffnungszeiten der Waldgaststätte Eichkater
April - Oktober Do - Mo 11:00 Uhr - 19:30 Uhr
November bis März Do - Mo 11:00 Uhr - 18:0 Uhr

Tipp:
Wer diese Idylle etwas länger genießen möchte, kann im nahegelegenen Hotel und Restautant Boltenmühle übernachten.

Zoos in Brandenburg:

Ausflugsziele im Landkreis Ostprignitz-Ruppin: