Strandbar Capital Beach Berlin

Text: A. K. (Journalistin aus Berlin) / Aktualisiert am: 10.06.2019
Frauen in der Strandbar Capital Beach
Sonne, Strand und leckere Cocktails gibts in der Strandbar Capital Beach - Symbolbild: © Kzenon - stock.adobe.com

Capital Beach: Summertime-Feeling im Herzen der Hauptstadt

Abhängen in der neuen Mitte Berlins ist in: den Eindruck muss jedenfalls sofort jeder gewinnen, der im Hochsommer den Berliner Hauptbahnhof Reichstagsseitig verlässt. Direkt gegenüber des ehemaligen Bundespressestrandes hat sich auf der gegenüberliegenden Spreeseite das Capital Beach zu einer neuen Institution für Strandbarfans gemausert. Das Kanzleramt im Rücken, Hauptbahnhof und Haus der Bundespressekonferenz vor der Nase - mittiger lässt es sich kaum relaxen. Dafür ist das Capital Beach in erster Linie bei Touristen überaus beliebt.

Das Wichtigste auf einen Blick:

Adresse:
Strandbar Capital Beach
Ludwig-Erhard-Ufer
10557 Berlin Mitte
Tel: 0177/ 82 85 387

Anfahrt:
S-Bahn: S3, S5, S7, S9 bis Hauptbahnhof
U-Bahn: U55 bis Hauptbahnhof
Tram / Bus: M5, M8, M10, M41, M85, TXL, 120, 123, 142, 147, 245, N20, N40 bis Hauptbahnhof
Öffnungszeiten:
Meist ab Mitte April geöffnet

Täglich ab 10 Uhr bis open end
Angebot:
Neben Snacks und Fingerfood (auch zum Mitnehmen) werden 60 verschiedene Cocktails angeboten

Im Capital Beach

Im Gegensatz zu dem reichlich mit Sand aufgeschütteten Bundespressestrand sind hier die Liegestühle zwar auf schnödem Grasboden aufgespannt, doch Summertime-Feeling kommt hier trotzdem schnell auf - wenn auch nicht so sehr im Ballermannschen Sinne. Während drüben auf der anderen Spreeseite in Bambushütten und beim Beachvolleyball Südseeflair dominiert, geht es hier trotz Palmendeko, Strandkörben und Ibizia-House-Musik ein wenig zentraleuropäischer zu. Bei elsässischen Flammkuchen-Spezialitäten, Backkartoffeln und Fingerfood muss man aber dennoch nicht auf eine ordentliche Auswahl exotischer Cocktails verzichten. Für die hippe Lage mitten im Regierungsviertel muss man jedoch auch verhältnismäßig tief in die Tasche greifen. Dafür kann man hier, fernab von Verkehr und Straße tatsächlich in der ersten Reihe direkt am Ufer sitzen und ganz entspannt den vorbeiziehenden Ausflugsschiffen zuwinken. Dazu gibt's DJ-Sound und auf 30 Quadratmetern Open-Air-Tanzfläche ist Schwofen ausdrücklich erlaubt.

Lesenswerte Artikel:

Weitere Strandbars in Berlin:

Weitere Locations in Berlin:

[ Zum Seitenanfang ]