Gratis in Berlin - Kunst und Kultur

kostenlos in Berlin
Kunst und Kultur kostenlos in Berlin erleben. - Foto: © william87

Berlin kostenlos - Das können Sie in derHauptstadt auch ohne Geld erleben

Wer in Berlin Urlaub macht, meint oft, dass man für Eintrittsgelder und Veranstaltungstickets viel Geld ausgeben muss. In vielen Fällen ist es auch so, aber es dürfte kaum eine Großstadt auf der Welt geben, in der man so viel kostenlos erleben kann, wie hier. Wenn man sich gut informiert auf den Weg in die Stadt macht, wird man hier wundervolle Tage erleben, ohne dass der Geldbeutel am Ende leer ist. Selbstverständlich sind die Angebote auch für Berliner interessant.

Ein Blick über die Stadt - Kostenlos in Berlin

Berlin liegt zwar nicht im Gebirge, aber dennoch gibt es einige Erhebungen, von denen man einen hervorragenden Blick über die gesamte Stadt hat. Das Beste: Bis auf die Fahrkosten muss dafür kein Geld ausgegeben werden, denn der Zugang ist für alle Besucher stets frei. Weit über den Westen Berlins bis zum Fernsehturm und in Richtung Havelland kann beispielsweise vom Hahneberg im Stadtteil Staaken aus geblickt werden, der rund 88 Meter über Normalhöhennull liegt. Gute Ausblicke erlaubt auch der Teufelsberg. Von hier aus schaut man nicht nur über den Grunewald und die Havel, sondern erblickt auch die Messegebäude, das RBB-Hochhaus, den Funkturm und den Fernsehturm. Nach den Arkenbergen im Ortsteil Blankenfelde ist der Teufelsberg die zweithöchste Erhebung Berlins. Die am östlichen Stadtrand gelegenen Arkenberge erlauben den Blick auf Pankow und Prenzlauer Berg bis zum Alexanderplatz. Einen Besuch ist auch der Viktoriapark in Kreuzberg wert. Vom Nationaldenkmal auf dem ehemaligen Tempelhofer Berg kann das Geschehen in Kreuzberg und Schöneberg beobachtet werden. Auch von einigen hohen Gebäuden aus ist die Stadt zu bewundern, wie zum Beispiel vom Kulturdachgarten Klunkerkranich auf den Neukölln Arcaden.

Spaß, Spiel und Sport in Berlin ganz ohne Geld

Familien mit Kindern werden in Berlin feststellen, wie viele Spielplätze es über das gesamte Stadtgebiet verteilt gibt. Diese bieten viele Spielgeräte für Kinder jeden Alters und können umsonst genutzt werden. Für Erwachsene sind ebenfalls in vielen Parks Sportgeräte zu finden, sodass die Joggingrunde durch andere Übungen unterbrochen werden kann. Spezielle Aktivplätze für Senioren gibt es zum Beispiel im Park am Lietzensee und im Preußenpark. Wer im Sommer lieber schwimmen geht, muss sich hierfür nicht in die Schlangen vor den Freibädern einreihen. Ganz ohne Eintritt kann man nämlich an Badestellen an der Havelchaussee, am Teufelssee, am Schlachtensee, an der Krummen Lanke, am Müggelsee und am Groß Glienicker See ins kühle Nass springen.

In Berlin gratis Kultur genießen

In Berlin gibt es zahlreiche Galerien, sodass eigentlich fast immer irgendwo eine kostenlose Ausstellung oder sogar eine Vernissage zu erleben sind. Ohne Eintritt können die wechselnden Ausstellungen im Willy-Brandt-Haus in der Stresemannstraße besucht werden. Darüber hinaus bieten viele Gedenkstätten und Museen in Berlin ständig kostenlosen Eintritt. Andere wiederum können an bestimmten Tagen oder durch einige Personengruppen wie Kinder und Jugendliche gratis besucht werden. Generell kostenlos sind zum Beispiel der Deutsche Dom, das Alliierten-Museum, das Architekturmuseum der TU, das Heimatmuseum Lichtenberg, das Energie-Museum Berlin, das Friedrichshain-Kreuzberg Museum und das Haus der Wannsee-Konferenz zu besichtigen. Die größte Sammlung alter Gaslaternen aus ganz Europa ist hingegen im Gaslaternen-Freilichtmuseum Berlin im Tiergarten und an der Straße des 17. Juni zu bewundern.
Es gibt viele weitere Sehenswürdigkeiten in Berlin die man ( min. von aussen) kostenlos besichtigen kann. Auch die Kuppel vom Reichstag und die Dachterrasse des Reichstagsgebäudes können kostenlos besichtigt werden.

Weitere Ausflugstipps für Berlin :

Text: H.J. / Stand: 14.03.2019

[ Zum Seitenanfang ]