Wieviel Ausländer leben in Berlin?

Ausländer in Berlin
Berlin ist multikulturell - Symbolbild: michaelheim

Über 725 458 Ausländer aus 193 Staaten sind 2018 in Berlin gemeldet!

Ausländer aus ca. 193 Staaten leben in Berlin

Zum 30. Juni 2018 registrierte das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg insgesamt 725 458 Einwohnerinnen und Einwohner mit einer nicht deutschen Staatsangehörigkeit im Land Berlin. Gegenüber dem vergleichbaren Stand des Vorjahres stieg die Zahl der Ausländer damit um 14 176 Personen. Der Ausländeranteil beträgt 19,5 Prozent.

Mehr Ausländer in Berlin

Die Anzahl der Einwohnerinnen und Einwohner mit Migrationshintergrund (Deutsche mit Migrationshintergrund, Ausländerinnen und Ausländer) stieg in diesem Zeitraum um 14 176 auf 725 458 Personen. Damit lag der Anteil der Einwohnerinnen und Einwohner mit Migrationshintergrund an allen Einwohnern Berlins bei 19,4 Prozent. Die ausländischen Bürgerinnen und Bürger kommen aus insgesamt 193 Länder. 277 002 sind Europäer (Vor allem aus Polen, Bulgarien, Italien und Rumänien). Aus asiatischen Staaten stammen 152 140 Personen, aus Amerika 43 336 Personen, aus Afrika 31 771 Personen und aus Australien und Ozeanien kommen 5133 der Ausländer. Im Jahr 2017 stieg vor allem die Zahl syrischer, rumänischer und bulgarischer Staatsangehöriger. Im ersten Halbjahr 2018 stieg vor allem die Zahl syrischer Staatsangehöriger.

Wieviele Türken leben in Berlin?

Die größte Gruppe von Ausländern in Berlin bildeten am 30. Juni 2018 die Türken. Es leben 157 879 Menschen türkischer Staatsangehörigkeit in der Hauptstadt. Die meisten Türken leben in Mitte, Treptow-Köpenick und Charlottenburg-Wilmersdorf.

Ausländische Einwohnerinnen und Einwohner am Ort der Hauptwohnung in Berlin am 30. Juni 2018 nach ausgewählten Staatsangehörigkeiten:

  • Polen: 57 109
  • Italiener: 29 912
  • Bulgaren: 29 414
  • Franzosen: 19 664
  • Griechen: 14 401
( Aus einer Statistik vom Amt für Statistik Berlin-Brandenburg vom 30.06.2018 )

Die meisten EU-Zuzügler in den Ländern Berlin und Brandenburg kommen aus Polen

Insgesamt 25971 Bürgerinnen und Bürger anderer EU-Staaten zog es im 4. Quartal 2017 nach Berlin. Der größte Anteil der aus anderen EU-Staaten nach Berlin Zugewanderten kam aus Polen (1509 Personen), Bulgarien (1261 Personen) und Rumänien (1153 Personen).
( Aus einer Statistik vom Amt für Statistik Berlin-Brandenburg vom 31.12.2017)

Um die Integration von Ausländern kümmert sich der Integrationsbeauftragte. Derzeit ist es Andreas Germershausen.
Kontakt:
Der Beauftragte des Berliner Senats für Integration und Migration
Potsdamer Straße 65, 10785 Berlin Mitte
Tel.: (030) 9017-2351
Internet: https://www.berlin.de/lb/intmig/
Stand: 03.10.2018

Lesen Sie auch:


Berliner Persönlichkeiten

Berlin Portal: