Klettern in Berlin auf dem Kegel - ein beliebter Kletterturm

Die deutsche Sprache ist ein starkes Ding, bringt sie doch so wunderbare Kreationen wie "Reichsbahnausbesserungswerk" hervor.
Kletterturm in Berlin
Pressefoto
Das Berliner RAW, so der mittlerweile allgemein gebräuchliche Name, befindet sich in der Revaler Straße in Friedrichshain. Seit 1999 ist es für die Öffentlichkeit zugänglich. Auf diesem Gelände, übrigens eine der letzten Bastionen alternativer Kultur in Berlin, befinden sich neben diversen kulturellen Einrichtungen auch zwei sportliche Glanzlichter der Stadt: Zum einen die Skatehalle, zum anderen der Kegel. Auf letzteren soll in diesem Artikel besonders eingegangen werden.

Der Kegel ein Kletterturm in Berlin

Der Kegel ist ein Kletterturm im Freien, mit 18,70m sogar der höchste in Berlin. Gebaut werden musste der Turm nicht extra, denn er stand schon da, allerdings mit vollkommen anderer Funktion: als Spitzbunker bzw. Winkelturm. In dem Turm war wohl zur Zeit des Zweiten Weltkrieges die Werksfeuerwehr untergebracht, die mittels Periskop in der Turmspitze Bombeneinschläge auf dem Gelände orten und die daraus entstehenden Brände dann umgehend löschen konnte.

In monatelanger Arbeit haben im Jahr 2005 Kletterer den Bunker also zum Kletterturm
umgebaut. Und dabei haben sie sich richtig Mühe gegeben: Es gibt ungefähr 40 verschiedene Möglichkeiten, den Kegel zu erklimmen, die Schwierigkeitsgrade gehen von 3+ bis 10.

So ein alter Bunker bietet dann auch besondere Möglichkeiten, die sich künstlich nur schwer herstellen lassen: ein Steindach, eine Reibungsspitze, Strukturen wie Risse, Löcher, Leisten und eine Sintasäule. Auf der Kegelspitze, von der man einen atemberaubenden Blick auf Berlin genießen kann, liegt sogar ein Gipfelbuch aus. Eine Besonderheit sind zudem die verschiedenen Möglichkeiten auf die Spitze mit Hilfe der Mehrseillängentechnik, die man hier sehr gut trainieren kann, zu gelangen

Außerdem kann man in der angeschlossenen Boulderhalle sowie an der Boulderwand trainieren. Jeweils 600 Griffe bieten hier mehr Möglichkeiten, als manch einer bewältigen kann. In der Nacht ist der Kegel beleuchtet, das Ambiente ist dann besonders stimmungsvoll.

Das gesamte Gelände des Bunkers hat einen attraktiven alpinen Charme. Es gibt sogar ein Holzhaus, die Kegelhütte. Hier werden - außer im Winter - internationale Snacks zur Verpflegung angeboten. Des Weiteren kann man sich in dem angeschlossenen Kletterladen hochwertiges Equipment, das man für eine "Bergtour" benötigt, ausleihen oder kaufen: Schuhe, Seile, Karabiner etc.

Die Preise am Kegel sind klein, der Erlebniswert maximal. Es werden Meisterschaften ausgetragen, Kurse angeboten und man kann den Kegel für Events mieten.

Klettern in Berlin auf dem Kegel
Revaler Str. 99
10245 Berlin
Tel.: 030 6676 6837

Öffnungszeiten:
Montag 14 - 23 Uhr
Dienstag bis Sonntag + Feiertags 10 - 23 Uhr

Preise:
Tageskarte 6 € ermäßigt 4,50 €
Außerdem können Schuhe, Gurte, Seile etc. ausgeliehen werden.


  • Klettern in Berlin


  •  
    Locations in Berlin Restaurants Diskotheken Strandbars Biergärten Grillplätze Kneipen Clubs Einkaufen in Berlin Verkaufsoffene Sonntage Elektronikmärkte Einkaufscenter Möbelhäuser Trödelmärkte Baumärkte Mode Urlaub in Berlin Ferien & Feiertage in Berlin Autovermietungen Hotels Sehenswürdigkeiten Gedenkstätten Museen Plätze Freizeit Veranstaltungen Ausflugstipps Nachtleben Bäder in Berlin Schwimmhallen Freibäder Berliner Bezirke Straßenverzeichnis Ämter & Behörden Berliner Firmenverzeichnis Rechtsanwälte Banken Ärzte Sonstiges Partnerschaft & Kontakte Wellness Wohnen Arbeit Forum Blog Datenschutz & AGB Urlaub in Brandenburg