Österreichpark in Charlottenburg

Text: UG (Diplom-Kommunikationsmethodiker aus Berlin) / Letzte Aktualisierung: 13.06.2021

Rote Rose im Österreichpark
Der Rosengarten im Österreichpark ist sehr sehenswert - Symbolbild: © JCLobo - stock.adobe. com

Der Österreichpark wurde am 12.05.2013 eröffnet und lädt zum Verweilen und Träumen ein.

Trotz Corona Krise ist nach unseren Informationen der Österreichpark zur Zeit geöffnet!
Beachten Sie die Verhaltensregeln! (Stand: 01.3.2021)

Ein Hauch von Alpenwelt - der Österreichpark in Charlottenburg

Berlin ist nicht nur eine große Stadt, sondern zudem auch für ihre ausgedehnten Grünflächen bekannt. Die sogenannte Berliner Lunge sorgt dafür, dass wir in der Hauptstadt noch halbwegs gute Luft in unsere Lungen pumpen können. Wie schön, dass die Berlinerinnen und Berliner bei der Pflege und Erweiterung ihrer Parkanlagen jetzt sogar Hilfe aus dem europäischen Ausland bekommen - denn Österreich übernahm im Mai 2013 die Patenschaft für den gleichnamigen Park an der Caprivibrücke in Charlottenburg.

Die Lage vom Österreichpark in Berlin

In der Charlottenburger Ortslage Kalowswerder südlich von Mierendorffplatz, Spree, dem Westhafenkanal und dem Charlottenburger Verbindungskanal befindet sich der Österreichpark. Rund 200 Meter des Areals ziehen sich am Nordufer der Spree entlang. Westlich wird der Park von einem rund 50Meter langen Rest eines Altarms der Spree begrenzt, während sich im Norden die denkmalgeschützte Sömmering-Halle anschließt. Der Kreis schließt sich im Osten an der Sömmeringstraße.

Alle für einen!

Österreich ist ein Land voller Facetten; hier gibt es nicht nur die Alpen und die legendären Wiener Cafés. Unsere Nachbarn haben da noch einiges mehr zu bieten. Die neun österreichischen Bundesländer präsentieren sich im Park mit jeweils einer Erlebnisstation. So befindet sich hier beispielsweise ein bezaubernder alpiner Steingarten - ein floraler Augenschmaus aus hunderten Stiefmütterchen inmitten heller Kärntener Granitbrocken; die Allee steirischer Apfelzierbäume und Blumen in den Nationalfarben der Alpenrepublik sowie ein Miniaturgebirge sind nur einige der Highlights des neuen Parks.

Egal, ob sie durch die prachtvolle Landschaft wandeln oder sich entspannt sitzend erholen wollen; all das können Sie im Österreichpark tun, wie es Ihnen gefällt. Original Salzburger Almbänke laden ebenso zum Verweilen ein wie die Liegen, die überall bereitstehen. Und wer früh genug kommt, hat auch die Chance, einen Platz auf der breiten geschwungenen Donauliege zu erhaschen. Die ist besonders groß und bietet für mindestens zwei Personen ein himmlisches Liegevergnügen - außerdem hat man von hier aus einen traumhaften Blick auf die Spree und das gegenüber liegende Ufer. Vorbild für die Donauliege sind die gleichnamigen Möbel, die an vielen Stellen des Donausteigs aufgestellt sind. Und was den Österreicherinnen und Österreichern gefällt, kommt auch bei den Hauptstädtern und deren Gästen sehr gut an.

Auf dem etwa 3.000 Quadratmeter großen Areal wartet noch manch anderes Schmankerl auf die Besucherinnen und Besucher. Das ist um so erstaunlicher, als dieser schöne Park noch vor wenigen Jahren eine wüste Brache war, in der die einzigen Farbtupfer der Müll waren, der dort überall herumlag. Dreckig ist es hier jetzt nicht mehr; die Augen der Gäste können sich hier an purer Schönheit erfreuen. Und das ist in dieser Stadt ja nicht unbedingt in jeder Gegend selbstverständlich. Wenn man durch ein im Park aufgestelltes großes, fest installiertes Fernrohr schaut, ist die Illusion, sich in den Alpen zu befinden, zum Greifen nahe. Möglich wird dies durch eine Kunstinstallation, die die berühmten Berge in Form eines Miniaturgebirges simuliert. Richtig romantisch wird es im Rosengarten. Rote und weiße Rosen duften um die Wette und vorbeischlendernde Liebespaare dürften sich beinahe im Paradies wähnen.

Adresse:
Österreichpark
Caprivibrücke
10587 Berlin Charlottenburg
Anfahrt:
U-Bahn: U7 bis Richard-Wagner-Platz
Bus: X9 bis Quedlinburger Str.

Öffnungszeiten des Österreichpark

Der Österreichpark ist durchgehend geöffnet.

Eintrittspreise im Botanischen Volkspark Pankow:

  • Erwachsene: 1€
  • Kinder unter 14 Jahre: Eintritt frei

Highlights

  • Steingarten am Eingang Sömmeringstraße (Helle Granitbrocken umgeben von Enzian, Silberdisteln, Alpen-Astern, Glockenblumen und Zirbelkiefern)
  • Allee mit steirischen Apfelzierbäumen
  • Salzburger Almbänke und eine Donauliege
  • Kunstinstallation Fernrohr
  • Sportplatz und Spielplatz

Parkanlagen in Berlin:

Tipps zur Freizeitgestaltung in Berlin: