Görlitzer Park

Görlitzer Park
Abendstimmung im Görlitzer Park. Foto: © slamfotografie

Wissenswertes über den Görlitzer Park in Berlin.

Der Görlitzer Park - Ein Parkgelände mit verschiedenen Gesichtern

Der Görlitzer Park gehört zu den größten Parks im Berliner Stadtteil Kreuzberg und dient vielen Anwohnern und Gästen zur Freizeitgestaltung. Leider ist der Park in den letzten Jahren etwas in Verruf geraten, denn durch den Handel mit Drogen kommt es in Teilen des Parks immer wieder zu unangenehmen Zwischenfällen. Es werden daher zunehmend Stimmen von Kreuzbergern laut, die sich ihren Park zurückerobern möchten. Auch vonseiten des Bezirksamtes wird inzwischen einiges getan, um das Problem zu lösen. Beispielsweise werden Sozialarbeiter, Parkmanager und Parkläufer eingesetzt, wie die Berliner Zeitung im März 2017 berichtete. Doch auch jetzt schon lassen sich die Berliner den Spaß an einem Aufenthalt im Park nicht nehmen und finden sich zum Beispiel auf der Streuobstwiese, zum Relaxen auf den Wiesen und zu Feierlichkeiten ein.

Zur Geschichte des Görlitzer Parks

Da wo sich heute der Görlitzer Park befindet, verkehrten vor dem Krieg noch Personenzüge, die am Görlitzer Bahnhof hielten. An diesen erinnert heute nur noch der U-Bahnhof gleichen Namens, denn das ursprüngliche Bahnhofsgebäude sowie ein Großteil der Bahnanlagen wurden nach schweren Kriegsschäden im Jahr 1962 gesprengt und abgerissen. Nur Güterzüge rollten dann für einige Jahre noch auf den verbliebenen Schienen und transportierten Brennmaterialien von auf dem Gelände befindlichen Kohlenhalden in die restlichen Berliner Bezirke. Ab der frühen 1980er Jahren kam der Wunsch nach einem Stadtpark auf, der die damals noch sehr marode Altbaustruktur der Umgebung etwas auflockern und Platz zum Spielen und für die Erholung bieten sollte. Bevor es so weit war, sollten noch einige Jahre vergehen, denn zunächst musste der mit Öl verseuchte Boden ausgetauscht werden und auch die Planung zog sich etwas hin.

Der Görlitzer Park heute

Längst nicht alle Träume, die Planer und Anwohner damals hatten, konnten verwirklicht werden oder sind heute noch nutzbar. So wurde zum Beispiel gegen Mitte der 1990er Jahre eine Nachbildung der Kalksinterterrassen von Pamukkale durch den Künstler Wigand Wittig geschaffen. Leider war die Anlage den Berliner Witterungsbedingungen nicht gewachsen und musste bereits in den ersten Jahren wieder gesperrt werden. Ein Großteil der Anlage, wie der Pamukkale-Brunnen, wurde inzwischen abgerissen. Lediglich einige Terrassen aus Beton dienen heute noch als Sitzgelegenheiten, nachdem sie mit Kunstrasen bedeckt wurden. An das ehemalige Bahngelände erinnern heutzutage nur noch einige Mauerreste eines Tunnels, mehrere Gleisreste sowie drei ehemalige Güterschuppen, die durch ein Café und ein Restaurant genutzt werden. Hier genießen Kreuzberger und Besucher warme Tage und laue Sommernächte auf der Terrasse und auf den umliegenden Wiesen. Außerdem können für private Feiern eine Partylounge und ein Partykeller gemietet werden.

Grillen im Görlitzer Park

An warmen Tagen im Frühling, Sommer und Herbst finden sich im Park zahlreiche große und kleine Besucher zum Spielen, Sonnen, Träumen oder zum Treffen mit Freunden ein.
Auch das Grillen ist im Görlitzer Park erlaubt. Wer einen mobilen Grill mitbringt, darf diesen auf den einem der beiden Grillplätze im Görli aufstellen.
Grillplätze im Görlitzer Park
Der eine befindet sich an der Ecke Sorauer Straße; der andere ist in der Nähe der Einmündung zur Cuvrystraße.

Der Kinderbauernhof im Görlitzer Park

Für Kinder dürfte ganz besonders der Kinderbauernhof im Görlitzer Park interessant sein, der über die Wiener Straße erreicht werden kann und außer mittwochs täglich geöffnet ist.
Beliebt ist aber auch das Bad am Spreewaldplatz am Rande des Parks, das neben einem Sport- sowie einem Tauch- und Sprungbecken auch ein Wellenbecken, eine Wasserrutsche und eine Sauna hat. Richtig zum Leben erweckt wird der Park allerdings zu Pfingsten, wenn hier das Kinderkarnevalsfest anlässlich des Karnevals der Kulturen gefeiert wird.

Zum Seitenanfang

Parkanlagen in Berlin

Tipps zur Freizeitgestaltung in Berlin

Stand: 02.09.2017