Wohnungsämter Berlin

Text: JJ / Letzte Aktualisierung: 21.09.2021

In den Wohnungsämtern in Berlin können Sie einen Antrag auf Wohngeld stellen
Liste der Wohnungsämter in Berlin - Symbolbild: © Birgit Reitz-Hofmann - stock.adobe. com

Hier informieren wir über die Aufgaben, Adressen und Öffnungszeiten der Berliner Wohnungsämter.
Bitte beachten Sie: Die Bearbeitung von Anliegen im Wohnungsamt erfolgt wwegen der Corona Pandemie zur Zeit ausschließlich schriftlich oder telefonisch.

Zuständiges Wohnungsamt in Berlin finden

In dieser Liste erfahren Sie welches Wohnungsamt für welchen Berliner Ortsteil zuständig ist.

Wohnungsamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Für die Ortsteile: Charlottenburg, Wilmersdorf, Schmargendorf, Grunewald, Westend, Charlottenburg-Nord, Halensee
Wohnungsamt Friedrichshain-Kreuzberg
Für die Ortsteile: Friedrichshain, Kreuzberg

Wohnungsamt Lichtenberg
Für die Ortsteile: Friedrichsfelde, Karlshorst, Falkenberg, Hohenschönhausen, Malchow Wartenberg, Fennpfuhl, Rummelsburg
Wohnungsamt Marzahn-Hellersdorf
Für die Ortsteile: Marzahn, Biesdorf, Kaulsdorf, Mahlsdorf, Hellersdorf
Wohnungsamt Mitte
Für die Ortsteile: Mitte, Moabit, Hansaviertel, Tiergarten, Wedding, Gesundbrunnen
Wohnungsamt Neukölln
Für die Ortsteile: Neukölln, Britz, Buckow, Rudow Gropiusstadt
Wohnungsamt Pankow
Für die Ortsteile: Prenzlauer Berg, Weißensee, Blankenburg, Heinersdorf, Karow, Malchow, Pankow, Blankenfelde, Buch, Französisch Buchholz, Niederschönhausen, Rosenthal, Wilhelmsruh
Wohnungsamt Reinickendorf
Für die Ortsteile: Reinickendorf, Tegel, Konradshöhe, Heiligensee, Frohnau, Hermsdorf, Waidmannslust, Lübars, Wittenau, Märkisches Viertel
Wohnungsamt Spandau
Für die Ortsteile: Spandau, Haselhorst, Siemensstadt, Staaken, Gatow, Kladow, Hakenfelde, Falkenhagener Feld, Wilhelmstadt
Wohnungsamt Steglitz-Zehlendorf
Für die Ortsteile: Steglitz, Lichterfelde, Lankwitz, Zehlendorf, Dahlem, Nikolassee, Wannsee
Wohnungsamt Tempelhof-Schöneberg
Für die Ortsteile: Schöneberg, Friedenau, Tempelhof, Mariendorf, Marienfelde, Lichtenrade
Wohnungsamt Treptow-Köpenick
Für die Ortsteile: Alt-Treptow, Plänterwald, Baumschulenweg, Johannisthal, Niederschöneweide, Altglienicke, Adlershof, Bohnsdorf, Oberschöneweide, Köpenick, Friedrichshagen, Rahnsdorf, Grünau, Müggelheim, Schmöckwitz

Aufgaben der Wohnungsämter in Berlin

Ansprechpartner rund um alle Fragen, die Mieter und Eigentümer bewegen, sind in Berlin die Wohnungsämter. An erster Stelle steht dabei natürlich die Möglichkeit, an günstigen Wohnraum zu kommen oder einen Zuschuss zur Miete zu erhalten. Für den ersten Zweck kann man einen Wohnberechtigungsschein (WBS) beantragen, für den zweiten Wohngeld.

Einen WBS in Berlin beantragen - beim Wohnungsamt!

"Nur mit WBS" - diesen Zusatz liest man öfter in Wohnungsanzeigen. Den benötigten Schein kann jeder erhalten, dessen Jahreseinkommen eine bestimmte Grenze nicht überschreitet. Für Singles liegt diese zur Zeit bei 16.800 Euro, für einen Zweipersonenhaushalt bei 25.200 Euro.
Lesen Sie auch: Wie findet man in Berlin eine Wohnung?

Wer bekommt einen WBS in Berlin?

Grundsätzlich kann jeder volljährige deutsche Bürger für sich und seine Familie oder Lebenspartner einen WBS beantragen. Die notwendigen Vordrucke erhält man direkt beim Wohnungsamt, im Internet oder beim Schreibwarenhändler. Der Antrag muss nicht persönlich abgeben werden, sondern kann auch per Post ans zuständige Amt gehen.

Was ist Wohngeld?

Wohngeld ist eine Sozialleistung, auf die ein Rechtsanspruch besteht, sofern bestimmte gesetzliche Voraussetzungen erfüllt werden. Der Zuschuss dient der Sicherung angemessenen und familiengerechten Wohnens. Antragsberechtigt sind sowohl Mieter als auch Eigentümer von selbstgenutzten Wohnungen oder Häusern. Personen, die bereits eine staatliche Sozialleistung beziehen, welche auch die Unterkunftskosten enthält - wie z.B. ALG II - können aber kein zusätzliches Wohngeld beantragen.

Ob und in welcher Höhe jemandem Wohngeld zusteht, hängt ab vom Gesamteinkommen, der Anzahl der Familienmitglieder und der Höhe der Miete. Eine Proberechnung kann man online bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung durchführen. Die Anträge muss man persönlich in Original und Kopie beim Bürgeramt abgeben, von wo sie dann an das zuständige Wohnungsamt weitergeleitet werden.

Mietberatung und weitere Dienstleistungen der Berliner Wohnungsämter

Doch die Wohnungsämter in Berlin nehmen nicht nur Anträge entgegen, sondern erteilen auch Auskünfte. Mieter und Vermieter können hier eine kostenlose Mietberatung in Anspruch nehmen, sowohl zu rechtlichen Problemen als auch zu Mietpreisen. Wer sich also fragt, ob die Nebenkostenabrechnung nicht ein wenig hoch ausgefallen ist, oder ob die jüngste Mieterhöhung rechtmäßig war, kann sich hier weiterhelfen lassen. Auch ein kostenloser Mietspiegel wird vom Amt zur Verfügung gestellt. Sogar Vermittlungsgespräche zwischen Mietern und Vermietern in Konfliktfällen bieten die Berliner Wohnungsämter an. Weiterhin werden hier neben dem WBS noch andere wohnungswirtschaftliche Bescheinigungen ausgestellt - und auch zum Thema Zweckentfremdung von Wohnraum und Leerstandsüberwachung erteilen die Ämter Auskunft. Fragen Sie Ihr Wohnungsamt in Berlin!

Berliner Ämter

Die Ämter in den Berliner Bezirken:

Bezirke in Berlin

Alle Angaben ohne Gewähr!